Ein halbes Dutzend zum Rückrundenauftakt

Lesedauer: 4 Min
Laureta Temaj (links) markierte aus rund 30 Metern Entfernung das 4:0 für den SV Alberweiler gegen Crailsheim.
Laureta Temaj (links) markierte aus rund 30 Metern Entfernung das 4:0 für den SV Alberweiler gegen Crailsheim. (Foto: Volker Strohmaier)
Schwäbische Zeitung
Marius Funk

Die B-Juniorinnen des SV Alberweiler haben in der Fußball-Bundesliga Süd mit einem 6:0 (2:0)-Kantersieg gegen den TSV Crailsheim einen guten Start in die Rückrunde erwischt. Der SVA dominierte die Partie und hätte den Sieg bei einer besseren Chancenverwertung sogar noch höher gestalten können.

„Unser Fokus lag in den vergangenen Wochen auf der Hallenrunde, daher bin ich mit dem Ergebnis und der Leistung zufrieden“, sagte SVA-Trainer Dominik Herre nach der Partie. Die Gäste aus Crailsheim waren als klarer Außenseiter angereist und mussten nach dem Treffer von SVA-Mittelfeldspielerin Michelle Weiß früh einem Rückstand hinterherlaufen (3.). Der SV Alberweiler spielte weiter munter nach vorn, nur sieben Minuten später erzielte Stürmerin Malin Frisch mit einem Distanzschuss aus rund 20 Metern die verdiente 2:0-Führung. Frisch hätte in der 18. Minute auf 3:0 erhöhen können, traf aber aus guter Position nur die Latte. Nach Vorarbeit von Michelle Weiß war es wieder die SVA-Angreiferin, die im Strafraum klar zu Fall gebracht wurde und dafür einen Strafstoß zugesprochen bekam. Spielführerin Milena Kohlmeyer trat an, scheiterte aber vom Punkt an Gäste-Keeperin Nadine Steiner (23.). Für die Crailsheimer gab Celia Kirbach den einzigen und ersten Torschuss der ersten Hälfte ab, bis dahin waren rund 37 Minuten gespielt. Kurz vor dem Seitenwechsel sorgte Mia Eickmann mit einem Dribbling für Wirbel im gegnerischen Strafraum, doch ihre scharf getretene Flanke fand keine Abnehmerin. Mit einer 2:0-Führung, die gemessen am Spielverlauf etwas zu niedrig ausfiel, ging die Mannschaft von Dominik Herre in die Kabine.

Nach der Pause münzte der SVA die Dominanz auch in Tore um: Aus gut 20 Metern zog die aktive Michelle Weiß ab, der durchaus haltbare Fernschuss fand mithilfe von Gästetorhüterin Nadine Steiner den Weg ins Tor (44.). In Minute 54 scheiterte erst Malin Frisch nach einem Eckball aus kurzer Distanz, im zweiten Anlauf drosch Laureta Temaj das Leder aus rund 30 Metern in die Maschen – 4:0. Der TSV hätte noch Ergebniskosmetik betreiben können, doch selbst aus bester Position konnte Pia Wolfmeyer den Ball nicht im SVA-Tor unterbringen. Bereits im ersten Rückrundenspiel präsentierte sich das Team von Trainer Dominik Herre antritts- und ballstark und schraubte in der Endphase das Resultat in die Höhe. Die eingewechselte Julia Kopf markierte aus kurzer Distanz das 5:0 (72.), den 6:0-Endstand erzielte Vera Elgass nach einer Ecke (75.).

SV Alberweiler – TSV Crailsheim 6:0 (2:0). SVA: Bozenhardt - Kohlmeyer, Temaj, Rädler, Hauler (55. Peters) - Eickmann (60. Natterer), Jerg (41. Kopf), Schlitter, Ellgass, Weiß - Frisch (71. Birk). SR: Melissa Joos. Tore: 1:0, 3:0 Weiß (3., 41.), 2:0 Frisch (10.), 4:0 Temaj (54.), 5:0 Kopf (72.), 6:0 Ellgass (75.). Z.: 150. Bes. Vork.: Kohlmeyer (SVA) verschießt Foulelfmeter (23.).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen