Tamara Würstle (vorn rechts) brachte den SVA beim 1. FC Nürnberg vor der Pause mit 1:0 in Front.
Tamara Würstle (vorn rechts) brachte den SVA beim 1. FC Nürnberg vor der Pause mit 1:0 in Front. (Foto: Peter Herle)

Der SV Alberweiler hat in der Frauenfußball-Regionalliga Süd über Ostern vier Punkte geholt. Dadurch kletterte das Team von Trainer Peter Kalmbach auf Tabellenplatz zwei. Am Karsamstag traf der SVA zu Hause vor 100 Zuschauern im Nachholspiel auf den ETSV Würzburg. Katharina Rapp (9.) und Svenja Herle (43.) sorgten dafür, dass Alberweiler mit einer 2:0-Führung in die Pause ging. Kurz nach dem Seitenwechsel verkürzte Würzburg durch Marie-Christine Dierks auf 1:2 (48.), Katharina Rapp stellte mit dem 3:1 den alten Abstand wieder her (59.). Kurz darauf markierte Würzburgs Merle Dierks das 2:3 (61.). Den Treffer zum 4:2-Endstand für den SVA markierte schließlich Svenja Herle (69.). Am Ostermontag musste Alberweiler beim 1. FC Nürnberg ran. Tamara Würstle (im Bild vorn rechts) brachte den SVA vor der Pause mit 1:0 in Front (45.), Luisa Daikeler legte das 2:0 nach (56.). Dann wendete sich das Blatt. Zunächst brachte Nadine Nischler Nürnberg auf 1:2 heran (67.). Leonie Vogel erzielte das 2:2 (73.), bei dem es bis zum Schlusspfiff blieb.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen