Seniorenmeisterschaft: Finaltag in Achstetten steht an

Lesedauer: 4 Min

Die Endrunde der Fußball-Seniorenmeisterschaft wird am heutigen Freitag in Achstetten ausgespielt.
Die Endrunde der Fußball-Seniorenmeisterschaft wird am heutigen Freitag in Achstetten ausgespielt. (Foto: ssuaphoto)
Schwäbische Zeitung

Die Endrunde der Fußball-Seniorenmeisterschaft wird am heutigen Freitag in Achstetten ausgespielt. Im ersten Halbfinale treffen die TSG Achstetten und der FC Mittelbiberach aufeinander (Anstoß: 17.30 Uhr).

Kurz nach 18 Uhr steht dann am Freitag das zweite Halbfinale zwischen dem SV Mietingen und dem SV Sulmetingen an. Im Anschluss erfolgt ein Elfmeterschießen der beiden Verlierer um Platz drei und vier. Sofort danach (circa 19 Uhr) findet das Endspiel um die diesjährige Seniorenmeisterschaft im Bezirk Riß statt. Hier beträgt die Spielzeit 2 x 20 Minuten.

Für die diesjährige Seniorenspielrunde im Bezirk Riß hatten sich sechs Mannschaften angemeldet. Im Vorfeld einigten sich die Vereine auf einen Spielmodus von zwei Dreiergruppen mit einem anschließenden Endrundenspieltag. Nach Auslosung durch Staffelleiter Adolf Schick trafen in Gruppe A der FV Biberach, der SV Sulmetingen und die TSG Achstetten aufeinander sowie in Gruppe B der SV Mietingen, der FC Mittelbiberach und der SV Erolzheim.

Das erste Spiel der Gruppe A zwischen dem FV Biberach und den Sulmetingern verlief recht ausgeglichen und endete mit 0:0. In der Partie TSG Achstetten gegen den FV Biberach erzielte Thorsten Stumpf den Siegtreffer für die TSG. Im letzten Gruppenspiel trennten sich Sulmetingen und Achstetten 1:1. Die frühe Führung der TSG durch Martin Staudacher glich Christian Kästle aus. Damit ging die TSG Achstetten als Sieger der Gruppe A hervor. Gefolgt vom SV Sulmetingen und dem FV Biberach.

Die Gruppe B startete mit der Begegnung SV Mietingen gegen den FC Mittelbiberach. Überraschend ging Mietingen durch Andreas Mensch in Führung, kurz vor Schluss legte Donato Giannattasio das 2:0 für den SVM nach. Als Nächstes stand die Partie Mietingen gegen Erolzheim an. Die frühe Führung des SVM durch Donato Giannattasio konnten die cleveren Erolzheimer durch Edgar Tankeu ausgleichen. Erst kurz vor Schluss gelang es den Mietingern, ihre Überlegenheit auch in Tore umzusetzen: Donato Giannattasio und Andreas Glanz sorgten mit ihren Toren für den 3:1-Erfolg der Mietinger. Im letzten Spiel des Tages drehte der FC Mittelbiberach richtig auf und war gegen überforderte Erolzheimer mit 8:1 erfolgreich. Es trafen Ingo Hämmerle, Daniel Binder (3), Stefan Binder (2), Markus Schmid und Markus Ackermann für den FCM, bei einem Gegentreffer von Josef Cicmanec. In der Gruppe B setzte sich damit der SV Mietingen an die Spitze, gefolgt vom FC Mittelbiberach und dem SV Erolzheim.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen