Gute Laune beim traditionellen Maifest

Lesedauer: 3 Min
Sonja Niederer

Am Morgen noch in dichtem Nebelgrau versunken, entpuppte sich der 1. Maifeiertag auch in Achstetten , dann doch noch so, wie viele ihn sich wünschen.

Strahlender Sonnenschein setzte sich durch und einem Ausflug ins Grüne, zu Fuß, auf dem Fahrrad oder mit sonstigem Gefährt stand nichts mehr im Wege.

Als beliebter Treffpunkt entpuppte sich auch in diesem Jahr wieder das Festzelt des Achstetter Musikvereins, der zu seinem traditionellen Maifest eingeladen hatte.

Etliche nutzen die Gelegenheit für einen Besuch mit der ganzen Familie.

Über die Mittagszeit mussten schon zusätzliche Bänke und Tische aufgestellt werden, um allen Hungrigen und Durstigen einen Sitzplatz zu bieten. Die Helfer des Musikvereins, ob am Getränkeausschank, Grill, Friteuse oder Kuchenbuffet hatten alle Hände voll zu tun, um dem Ansturm standzuhalten.

Flink sorgten freundliche Bedienungen dafür, dass keiner zu lange auf sein Essen und sein Getränk warten musste.

Für die kleineren Gäste war mit einem Maltisch, Kinderschminken oder Holzbastelarbeiten für einen kurzweiligen Aufenthalt im und ums Festzelt gesorgt worden.

Abwechslungsreiche Musik

Beste musikalische Unterhaltung lieferten über die Mittagszeit die Ehgnerländer, die mit ihrer abwechslungsreichen Musik für Stimmung sorgten. Etliche Soli bereicherten ihren Auftritt, der vom Publikum begeistert beklatscht wurden.

Für weitere musikalische Leckerbissen sorgte am Nachmittag zur Kaffee und Kuchenzeit der Musikverein „ Rißtaler“ aus Untersulmetingen und zum Ausklang die Formation „ Schwäbisch 7“.

Zufrieden waren die Veranstalter auch mit dem „ Tanz in den Mai“ am Vorabend, bei dem die Band „ Xplosive“ sich mit ihrer fetzigen Musik und ihrem einfallsreichen Auftritt, wieder einmal als Stimmungsgarant bewiesen hatte.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen