Achstetten und Christian Sameisla gehen getrennte Wege

Lesedauer: 3 Min
 Ex-Spielertrainer der TSG Achstetten: Christian Sameisla.
Ex-Spielertrainer der TSG Achstetten: Christian Sameisla. (Foto: VS)

Christian Sameisla ist nicht mehr Spielertrainer des Fußball-Bezirksligisten TSG Achstetten. Diese Entscheidung trafen Sameisla und die Abteilungsleitung nach einem Gespräch am Montagabend. Bis dahin hatte Achstetten aus neun Begegnungen vier Punkte geholt. Beim Spiel am Mittwoch in Baltringen betreute der bisherige Co-Trainer Frank Schuster das Team, die TSG siegte 1:0. Einen Nachfolger von Sameisla, der erst im Sommer nach Achstetten gekommen war, gibt es noch nicht.

„Wir haben uns am Montag zusammengesetzt und ein Fazit nach den ersten neun Spielen gezogen“, berichtet Thorsten Stumpf, Fußball-Abteilungsleiter bei der TSG Achstetten. In diesem Gespräch sei man gemeinsam zu dem Entschluss gekommen, die Zusammenarbeit zu beenden. „Es hat für beide Seiten leider nicht so funktioniert, wie wir uns das vorgestellt haben“, sagt Stumpf. Christian Sameisla erklärt, der Wunsch nach einem Gespräch sei von ihm ausgegangen. Es habe „verschiedene Gründe“ gegeben, weshalb es zur Trennung gekommen ist. Konkreter wollte der 34-Jährige nicht werden, aber es sei nicht nur die sportliche Seite ausschlaggebend gewesen. „Es hat einfach nicht zusammengepasst, das ist echt schade“, so Sameisla.

In den neun Bezirksligaspielen unter seiner Regie sei „viel unglücklich“ gelaufen, sagt Sameisla rückblickend. Zwar habe sein Team oftmals eine Halbzeit oder 60 Minuten lang gut gespielt, am Ende sei die TSG aber fast immer mit leeren Händen dagestanden. Auch Thorsten Stumpf räumt ein, dass man sich nach dem ersten Saisondrittel eher eine Position im Tabellenmittelfeld als einen Platz mitten im Abstiegskampf erhofft habe. Der Sieg unter der Woche in Baltringen war zumindest ein wichtiger Schritt, um den Anschluss an die sicheren Regionen der Tabelle nicht zu verlieren.

Der bisherige Co-Trainer Frank Schuster, der in dieser Rolle seit dieser Saison bei der TSG Achstetten tätig ist, wird bis auf Weiteres den Trainerposten übernehmen. Die TSG-Verantwortlichen sondieren derweil den Trainermarkt. Thorsten Stumpf betont, dass es jetzt nicht um eine „schnelle Entscheidung“ gehe, sondern darum, eine langfristige Lösung zu finden. Und Christian Sameisla erklärt, dass er jetzt erst einmal „nichts“ mache. „Aber ich habe nach wie vor Lust, Fußball zu spielen.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen