Walter Spiras Konzerte sind von großer Fabulier- und Parodierlust geprägt.
Walter Spiras Konzerte sind von großer Fabulier- und Parodierlust geprägt. (Foto: Archiv: Sonja NIederer)
Schwäbische Zeitung

Der Ulmer Liedermacher Walter Spira gibt am Freitag, 13. April, ab 20 Uhr im Eventraum der Firma Gartengestaltung Schick in Bronnen ein Benefizkonzert. Der Erlös geht an den Verein „Ecuador-Hilfe Stuttgart“, dessen Vorstand im Bereich Ulm verwurzelt ist und der den Abend auch veranstaltet.

Spira gilt als einer der interessantesten Liedermacher aus der Schwabenregion. Im Zeichen großer Fabulier- und Parodierlust, frech, spitzbübisch und unverkrampft, präsentiert der Ulmer Komödiant und Entertainer seine kurzweiligen Songs – mal ironisch zubeißend, mal witzig-melancholisch, mal einfühlsam und nachdenklich. Ein Konzert mit Walter Spira gilt als die beste Medizin gegen die „Lieblingsscheißgefühle“ aus Schwermut und Trübsal! Seine hauptsächlich aus der eigenen Feder stammenden Songs präsentiert der Künstler zweisprachig: in schwäbisch „ond deitsch“!

Vor ansteckender Heiterkeit wird ausdrücklich gewarnt! Menschen, die sich der Melancholie verschrieben haben, laufen hier Gefahr, wieder aus eigener Kraft zu lachen. Das Mitsingen während des Konzerts ist strengstens erlaubt, Zugabeforderungen werden grundsätzlich ernst genommen!

Die „Ecuador-Hilfe Stuttgart“ ist ein eingetragener Verein und steht für mehr als 30 Jahre Subsidiaritätshilfe in Ecuador. Unterstützt werden zahlreiche Projekte der Stiftung „Fundación Hermano Miguel“ in der Pfarrgemeinde Santa Maria de Laurel: Schulen, Waisenhäuser, Ausbildungen, Werkstätten, soziale Betreuungsangebote und vieles mehr – Projekte, von denen Kinder und Erwachsene aus den ärmsten Bevölkerungsschichten profitieren.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen