Vollbremsung auf der B 31: Polizei verhindert Zusammenstoß mit Fußgänger

 Ein junger Mann war betrunken auf der B31N unterwegs. Eine Polizeistreife konnte einen Zusammenstoß gerade noch verhindern.
Ein junger Mann war betrunken auf der B31N unterwegs. Eine Polizeistreife konnte einen Zusammenstoß gerade noch verhindern. (Foto: dpa/Carsten Rehder)
Schwäbische.de

Nur durch eine Gefahrenbremsung konnte eine Polizeistreife am Sonntag kurz nach 6 Uhr die Kollision mit einem 22-jährigen Fußgänger auf der B 31N bei Owingen verhindern. Die Beamten waren laut Bericht auf dem Weg zu einem Einsatz und nahmen den Mann aufgrund Dunkelheit und Nebel erst im letzten Moment wahr.

Knapp drei Promille

Weil ein Alkoholtest bei dem Mann knapp drei Promille ergab, brachten ihn die Polizisten nach Hause. Der 22-Jährige hat nun mit führerscheinrechtlichen Konsequenzen sowie einem Gebührenbescheid der Polizei für den Transport zu seinem Wohnort zu rechnen, heißt es im Bericht.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie