Taucherin im Bodensee wird vermisst

Lesedauer: 2 Min

Im Bodensee wird eine Taucherin vermisst. Retter suchen nach der Frau.

Ihr 54 Jahre alter Tauchpartner meldete die Frau am Samstag gegen 11 Uhr als vermisst. Der „Integrierten Leitstelle Bodenseekreis” in Friedrichshafen sagte er laut Polizei, dass seine Partnerin seit etwa 20 Minuten überfällig sei. "Trotz einer sofort eingeleiteten Alarmierung von Kräften des Rettungsdienstes, Feuerwehr, DLRG und Wasserschutzpolizei konnte die Frau nach intensiver Absuche der Unfallstelle mit Einsatztauchern und Booten nicht aufgefunden werden", sagte ein Polizeisprecher.

Beide Taucher waren gemeinsam unterwegs zum Grund, als der Mann die Taucherin aus den Augen verlor und dann allein auftauchen musste. Bei der Tauchstelle handelt es sich um einen beliebten Tauchplatz in Überlingen.

Die angrenzende Bahnhofstraße war während des Sucheinsatzes gesperrt. Der Tauchpartner musste nach seinem kontrollierten Notaufstieg ärztlich betreut und vorrübergehend im Krankenhaus Überlingen behandelt werden. An der direkten Unglücksstelle wurde ein vorläufiges Tauchverbot beschildert. "Weitere Suchmaßnahmen sind aufgrund der steil abfallenden Seetiefe durch die Wasserschutzpolizei mittels einer ferngesteuerten Unterwasserkamera geplant", hieß es weiter.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen