Polizei beschlagnahmt Marihuanapflanzen

Schwäbische Zeitung

Mehrere selbst gezüchtete Marihuanapflanzen hat die Polizei am Dienstagmorgen bei einem 40 Jahre alten Bewohner in einem Überlinger Teilort beschlagnahmt. Der Mann hatte die Polizei selbst verständigt, da er der Ansicht war, andere Bewohner seiner Unterkunft würden ihn ausnutzen. Da die Polizisten beim Betreten der Wohnräume des Mannes feststellen mussten, dass der Mann psychisch auffällig war und ihnen seine selbst angebauten Marihuanapflanzen zeigte, wurden die Pflanzen auf Weisung der Staatsanwaltschaft Konstanz beschlagnahmt, wie die Polizei mitteilt. Während der Durchsuchung sperrte sich der 40-Jährige gegen die Maßnahmen der Polizei und verletzte zwei Beamte leicht. Er wurde wegen seines psychischen Zustandes in eine Fachklinik gebracht. Auf ihn kommen Anzeigen wegen des illegalen Anbaus von Betäubungsmitteln sowie Widerstands gegen die Polizei zu.

Das könnte Sie auch interessieren

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen