Neuer Film über Flugzeugkatastrophe von Überlingen

Lesedauer: 3 Min
Deutsche Presse-Agentur
Schwäbische Zeitung

„Unforgiven“ („Unvergeben“), der Film des russischen Regisseurs Sarik Andreasyan über das Flugzeugunglück vom Bodensee, feiert am Mittwoch seine Europapremiere. Der Film wird zur Eröffnung des Internatiionalen Filmfests in Oldenburg gezeigt und erzählt die wahre Geschichte von Witalij Kalojew, der bei der Flugzeugkatastrophe von Überlingen im Jahr 2002 seine Familie verlor und später den damals dienstleitenden Fluglotsen erstach. Regisseur Andreasyan und Produzent Lenny Levi werden zur Premiere erwartet.

Das Unglück wurde bereits zweimal verfilmt. Die SWR-Produktion „Flug in die Nacht - Das Unglück von Überlingen“ aus dem Jahr 2009 beschäftigt sich mit dem Unfall und den Nachwirkungen bis zum Tod des Fluglotsen. Der US-amerikanische Spielfilm „Vendetta – Alles was ihm blieb war Rache“ mit Arnold Schwarzenegger in der Hauptrolle verlegt die Handlung in die USA.

Im vergangenen Jahr hat die „Schwäbische Zeitung“ ein Multimedia-Spezial zur Flugzeugkatastrophe von Überlingen produziert, in dem Angehörige, Retter und Berichterstatter aus ihrer Perspektive auf das Unglück zurückblicken.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen