Lärmschutzwand bei Überlingen wird erneuert

Schwäbische Zeitung

Das Regierungspräsidium Tübingen plant den Ersatzneubau der Lärmschutzwand im Zuge der B 31 bei Überlingen-Nußdorf zwischen der Querung des Nußbachs und der Anschlussstelle Überlingen-Nußdorf. Laut Pressemitteilung ist eine neue Lärmschutzwand mit einer Länge von 310 Metern und einer Höhe von 4,5 Meter vorgesehen. Hierfür werden ab Montag, 18. Oktober bis voraussichtlich Freitag, 22. Oktober, Bohrungen zur Baugrunderkundung im Bereich der bestehenden Lärmschutzwand durchgeführt. Während der Arbeiten ist die B 31 zwischen 9 und 15:00 Uhr halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird mit einer Ampel geregelt. Das Regierungspräsidium bittet die Verkehrsteilnehmenden sowie die Anliegenden um Verständnis für die Verkehrsbeeinträchtigungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen