Zwei Tettnanger Fechter haben Gesamtsieg sicher

Lesedauer: 1 Min
Die Tettnanger Fechterin Julia Neumeister (li.)
Die Tettnanger Fechterin Julia Neumeister (li.) (Foto: Verein)
Schwäbische Zeitung

Beim Helmut-Schiller-Cup, dem vorletzten Florettturnier der Internationalen Bodensee-Fechterschaft (IBF), hat die Fechtjugend des TSV Tettnang ihre gute Form unter Beweis gestellt. Bei den Mädchen gewann Julia Neumeister die Bronzemedaille in der U10 und Lea Lehmann holte den vierten Platz in der U11. In einer engen U12-Finalrunde erfocht Alexander Neumeister die Bronzemedaille vor Winston Cheng und Paul Stohr auf den Plätzen vier und sieben.

Der Helmut-Schiller-Cup ist, wie der Verein selbst mitteilt, eines der bestbesetzten U12-Jugendturniere in Baden-Württemberg.

Nach den Turnieren in Wangen, dem schweizerischen Flawil, Tettnang und Villingen liegen die beiden Tettnanger Julia Neumeister und Winston Cheng vor dem Finale in St. Gallen uneinholbar an der Spitze der IBF-Rangliste.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen