Wenglor bringt Mitarbeiter in Schwung

Lesedauer: 3 Min
Freut sich auf einen recht sportlichen Sommer: das Wenglor-Physioteam mit Monika Renz und Nicola Kurth.
Freut sich auf einen recht sportlichen Sommer: das Wenglor-Physioteam mit Monika Renz und Nicola Kurth. (Foto: wenglor sensoric)
Schwäbische Zeitung

Seit Anfang Mai läuft beim Tettnanger Sensorenhersteller Wenglor Sensoric die Mitarbeiteraktion „Sportsommer 2019“. Dabei erhalten alle Angestellten die Möglichkeit, sich bei mehreren Events den ganzen Sommer über sportlich zu betätigen und tolle Preise zu gewinnen, wie das Unternehmen mitteilt. So bleiben die Mitarbeiter nicht nur körperlich gesund und fit, sondern rücken auch als Team näher zusammen.

Neben Aktionen wie „Bike to work“ sowie dem Firmenlauf in Friedrichshafen bietet das betriebseigene Physioteam um Monika Renz und Nicola Kurth zahlreiche Sportkurse an – von Yoga über Lauftraining bis hin zu Boot Camps oder Rückenschule. Egal ob die Zielsetzung das eigene Wohlfühlgewicht, massenhaft Spaß, ein neuer persönlicher Rekord oder einfach nur ein gesunder Rücken ist – der Sportsommer bietet für jeden Mitarbeiter eine geeignete Aktion an, verspricht das Unternehmen. Wer als Mitarbeiter an mindestens zwei von drei Angeboten teilnimmt, bewirbt sich automatisch um den „Wenglor Activity Award“, der mit Überraschungspreisen dotiert ist.

Das umfangreichste Sportangebot stellen die regelmäßigen Kurse von Monika Renz und Nicola Kurth dar. Nordic Walking, Rückentraining und -kräftigung, Yoga, Lauftraining oder das Boot Camp, eine Art Zirkeltraining für ambitionierte Sportler, werden dabei werktags in den Arbeitsalltag integriert. „Wir wollen unseren Mitarbeitern, die normalerweise viel an Schreibtischen sitzen oder stehen, die Möglichkeit bieten, sich gemeinsam mit ihren Arbeitskollegen zu bewegen“, sagt Geschäftsführer Rafael Baur laut Pressemitteilung. „Dabei soll es für jeden Mitarbeiter, für jede Leistungsklasse und Motivation das richtige Angebot geben“, ergänzt Mitinitiatorin Monika Renz.

Den Start des Sportsommers macht die Aktion „Bike to work“. Die bereits zweite Ausgabe dauert insgesamt sechs Wochen und setzt darauf, dass so viele Mitarbeiter wie möglich das Auto stehen lassen und mit ihren Fahrrädern zur Arbeit kommen. In Einzel- und Teamwertungen werden so Kilometer gesammelt, Kalorien verbrannt und CO eingespart.

Am 18. Juli findet in Friedrichshafen der ZF-Firmenlauf statt. Auch hier ist Wenglor am Start und bietet Mitarbeitern einen Trainingsplan an, um die fünf Kilometer lange Strecke gut zu bewältigen. „Wir freuen uns sehr darauf, so viele Finalisten wie möglich im Wenglor-Trikot durchs Ziel laufen zu sehen“, blickt Geschäftsführer Baur voraus.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen