Wechsel im MVZ Tettnang: Heuer folgt auf Deutmarg

Lesedauer: 3 Min
 Joachim Deutmarg (links) und Norbert Heuer sorgen für einen nahtlosen Übergang im MVZ der Klinik Tettnang.
Joachim Deutmarg (links) und Norbert Heuer sorgen für einen nahtlosen Übergang im MVZ der Klinik Tettnang. (Foto: mcb)
Schwäbische Zeitung

„Es war ein schönes Arbeiten in unserem MVZ Tettnang und mit den gut qualifizierten und netten Kollegen im Haus. Aber, jetzt muss mal Schluss sein“, resümiert der Dr. Joachim Deutmarg an seinem letzten Arbeitstag in seinem MVZ. Im Alter von 69 Jahren setzt der Facharzt für Orthopädie und Mit-Gründer des Medizinischen Versorgungszentrums den Schlusspunkt unter seine berufliche Karriere, die vor 32 Jahren in Tettnang begann.

Dass es dies tut und tun kann, liegt auch an Dr. Norbert Heuer. Er übernimmt den Kassenarztsitz des erfahrenen Kollegen und hat mit ihm zuvor an der Weiterentwicklung des MVZs gefeilt, wie aus einer Pressemitteilung des Medizin-Campus-Bodensee hervorgeht. Der 55-jährige Heuer, Facharzt für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie, spezielle Unfallchirurgie mit Zusatzbezeichnungen in Fußchirurgie, Sportmedizin, Chirotherapie, Akupunktur, Notfallmedizin, wird das Leistungsspektrum des MVZs Tettnang vor allem im operativen Bereich erweitern. Knie (Kreuzbänder-Umstellung, Knorpel-OP‘s), Sprunggelenk (Band-Rekonstruktionen, Arthroskopien, Rückfußchirurgie), Schulter (nach Sportverletzungen mit Instabilität oder Sehnenverletzungen) und ambulante Unfallchirurgie zum Beispiel bei Schlüsselbeinbrüchen, Spunggelenkverletzungen oder Radiusfrakturen sind die Spezialgebiete von Heuer, der aber die Zulassung zur berufsgenossenschaftlichen Heilbehandlung besitzt (Arbeitsunfälle, D-Arzt) und Kinder-Orthopädie von die Pike auf gelernt hat, unter anderem in seinen vielen Jahren als verantwortlicher Leiter der Unfallchirurgischen Ambulanz im Klinikum Friedrichshafen.

Die Voraussetzungen für Patienten des MVZ, in dem vier Ärzte tätig sind, sind optimal, schätzen Deutmarg und Heuer unisono ein: Im Haus gibt es diagnostische Möglichkeiten, moderne Operationsräume, eine langjährige interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den Kollegen aus der Klinik Tettnang und nicht zuletzt ein Therapiezentrum, dessen Mitarbeiter nicht nur die stationären Patienten der Klinik, sondern auch alle ambulanten Patienten behandelt. „Die Voraussetzungen für unsere Patienten sind ideal“, so Deutmarg. Aber auch für medizinische Fachangestellte ist das MVZ der Klinik Tettnang ein interessanter, weil anspruchsvoller und vielfältiger Arbeitsplatz, so der Pressetext. Auch hier werden Kolleginnen und Kollegen gesucht, die Interesse an einer Arbeit in einer orthopädischen Praxis haben mit unfallchirurgischem Schwerpunkt und deren Knowhow auch bei operativen Eingriffen gefragt sein könnte.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen