Website zeigt virtuelle Rundumblicke im Bodenseekreis

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung

Bodenseekreis (sz) - Nie ist der Bodenseekreis so gut zu sehen und zu begreifen gewesen, schreibt das Landratsamt in einer Mitteilung: Auf der neuen Panoramawebsite bodenseekreis360.de können Betrachter aus Flughöhe die Landschaft betrachten, Lieblingsorte aus der Vogelperspektive entdecken, das Auge schweben lassen und vor Freude Loopings fliegen. Der Start ist immer und überall möglich, aber ohne den Boden unter den Füßen zu verlieren. Das Cockpit sind Smartphone, Tablet, PC oder Virtual-Reality-Brille.

Bodensee-Fotograf Achim Mende aus Überlingen und sein Team haben unzählige Flugstunden über dem Bodenseekreis verbracht, um mit einer besonderen Aufnahmetechnik ein Vollpanorama des Landkreises aufzunehmen. Das Ergebnis ist laut Mitteilung atemberaubend und manchmal schwindelerregend. Mit der Maus oder einem Fingerwisch bewegt man sich mühelos in alle Richtungen durch die Luft über See und Land. Einzelne Orte und Sehenswürdigkeiten lassen sich ansteuern und auf bisher nicht dagewesene Weise betrachten. In den hochaufgelösten Bildern ist das mit Schwenks in alle Richtungen sowie Zooms möglich.

„Es ist eine fotografische Liebeserklärung an meine Heimat“, sagt Mende, der mit seiner 360-Grad-Aufnahmetechnik in ganz Baden-Württemberg unterwegs ist. So sind die Aufnahmen aus dem Bodenseekreis auch in das Portal www.bw360.de eingebettet, das in Kooperation mit Tourismus-BW entsteht. Viele Städte und Gemeinden haben sich hierfür eigene Panoramatouren erstellen lassen, sodass die Besucher der Website ganz nahe an einzelne Orte und Plätze heran„fliegen“ können. Die Rundumsichten wurden vom Flugzeug aus, mit Drohnen oder einem 30 Meter hoch ausfahrbaren Teleskopmast fotografiert. Das Landratsamt unterstützt den Betrieb der Website bodenseekreis360.de, um seinen Einwohnern und Gästen diesen Blick auf den Landkreis zu ermöglichen. Mit der neuen Panoramaseite können Ausflugsziele erkundet und die Geografie der Region ganz neu erfasst werden.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade