Vorschulkinder besuchen Senioren

Lesedauer: 3 Min
Jung und Alt haben Spaß an den Besuchen.
Jung und Alt haben Spaß an den Besuchen.
Schwäbische Zeitung

Seit November 2016 gibt es im Kindergarten Ramsbach das Projekt „Alt-Jung“. Jedes Jahr besucht eine feste Gruppe von zehn Vorschulkindern im Abstand von etwa sechs Wochen die Einrichtung vom Tagespflegedienst Konzett in Tettnang. Den Kindern macht es Spaß und auch die Senioren haben sichtlich ihre Freude an den quirligen Besuchern.

Durch die regelmäßigen Besuche mit den Kindern möchte der Kindergarten den Kontakt und die Beziehung zwischen den Senioren und den Kindern längerfristig aufbauen und vertiefen, wie der Kindergarten mitteilt. Ziel sei es, eine Brücke zwischen den Generationen zu bauen. „Wir wollen Möglichkeiten bieten, bei denen sich die verschiedenen Generationen begegnen, kennenlernen und sich gegenseitig bereichern können. Sie sollen Freude in der Gestaltung der gemeinsamen Zeit und bei den gemeinsamen Aktivitäten erleben“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Immer dienstags machen sich die Kindergartenkinder so gegen 10.15 Uhr auf den Weg in die Tagespflege Konzett. Mit jedem Besuch wird die Freude bei den Kindern auf das Wiedersehen größer. Die Senioren empfangen die Kinder sehr herzlich im Kreis und freuen sich an den gemeinsamen Begrüßungsliedern und –spielen. Je nach Jahreszeit und mit vorheriger Absprache mit dem Pflegepersonal verbringen die Buben und Mädchen etwa eine Stunde dort mit Liedern, Geschichten, Tänzen und Gesprächen. Oft erzählen die Senioren aus ihrer Kindheit und genießen die Nähe und Zeit mit den Kindern. Die Senioren sind auch zum Oma-Opa-Nachmittag in den Kindergarten eingeladen.

Und bevor es in die Sommerferien und danach in die Schule geht, verabschiedete sich die Kindergruppe bei den Senioren und dem Pflegepersonal mit dem Lied „Arrivederci und bye bye“.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen