Turner beginnen mit der Rückkehr zur Normalität

Lesedauer: 4 Min
Bis die Halle wieder so voll werden darf, wird es noch etwas dauern. Den Neustart nach der Zwangspause wollen die Turner jetzt a
Bis die Halle wieder so voll werden darf, wird es noch etwas dauern. Den Neustart nach der Zwangspause wollen die Turner jetzt aber wagen. (Foto: TSV Tettnang)
Schwäbische Zeitung

Die Turnabteilung des TSV Tettnang wagt nach den Sommerferien schrittweise den Neustart mit weiteren Gruppen. Kinder unter zehn Jahren müssen sich noch ein bisschen gedulden. Spätestens Anfang Oktober sollen aber wieder alle Gruppen der Abteilung ihren Lieblingssport ausüben können, erklärt der Verein..

Nach den Ferien werden die meisten Erwachsenengruppen sowie Kinder- und Jugendgruppen ab elf Jahren mit dem Trainingsbetrieb starten. Auch die Leistungsturngruppe nimmt das Training wieder auf. Die meisten Gruppen starten direkt nach den Ferien, manche eine Woche später. Natürlich müssen die Vorgaben der Corona-Verordnung befolgt werden, was einige Änderungen im Ablauf und bei den Trainingszeiten mit sich bringt, heißt es in der Pressemitteilung. So dürfen in einer Gruppe maximal 20 Personen gemeinsam turnen und bei Gruppenwechseln sind Pausenzeiten miteinzuplanen. Dadurch ändern sich zum Teil die Trainingszeiten, bei manchen Angeboten ist eine Teilnahme nur mit vorheriger Anmeldung über die Turner-Seiten der Homepage des TSV Tettnang möglich. Auch wird es ein Wegekonzept geben, damit Begegnungen beim Betreten und Verlassen der Halle minimiert werden können.

„Für uns ist es sehr wichtig, unseren Mitgliedern endlich wieder zu ermöglichen, ihren Lieblingssport auszuüben“, sagt Geschäftsführer Oliver Schneider. Vor allem die Kinder und Jugendlichen würden darauf brennen, einen weiteren Schritt in Richtung mehr Normalität zu machen. „Gleichzeitig spüren wir schon auch den Druck der Verantwortung, den wir haben, das Training so zu gestalten, dass das Risiko einer Infektion möglichst gering bleibt.“ Schneider setzt dabei auch auf die Vernunft der Teilnehmer. „Wenn wir alle vernünftig mit der Situation umgehen und uns an die Regeln halten, die auf unserer Homepage stehen, kommen wir auch in der Halle gut durch den Herbst“, erklärt der Geschäftsführer. Entsprechend streng werde auch die Einhaltung kontrolliert.

Die ganz Kleinen sind zunächst außen vor. Die Gruppen Hits for Kids, Eltern, Kind und Vorschule sowie Mädchen- und Jungenturnen von sechs bis zehn Jahren sollen aber in spätestens drei Wochen wieder in die Halle können. „Durch die zahlenmäßige Teilnehmerbegrenzung müssen wir hier noch weitere Vorbereitungen treffen, die noch etwas Zeit in Anspruch nehmen“, sagt Schneider. Diese wollen die Turner nutzen, um in den dann bereits laufenden Gruppen Erfahrung zu sammeln, bevor man die Kleinsten auch wieder mit in die Halle nimmt. Wann welches Angebot genau startet, alle aktuellen Trainingszeiten und alle weiteren notwendigen Informationen sind auf der Homepage des TSV zu finden. Außerdem bietet die Abteilung einen Newsletter an, in dem über die jeweiligen Starttermine und aktuell gültigen Regelungen informiert wird.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen