TSV-Junioren spielen um die Württembergische

Lesedauer: 3 Min
 Der TSV Tettnang ist mit mehreren Jugendmannschaften am Wochenende 16./17. Februar bei den Hallenrundenmeisterschaften auf Verb
Der TSV Tettnang ist mit mehreren Jugendmannschaften am Wochenende 16./17. Februar bei den Hallenrundenmeisterschaften auf Verbandsebene unterwegs. (Foto: dpa)
Schwäbische Zeitung

Die A-Fußballjunioren des TSV Tettnang, die den Verantwortlichen derzeit viel Freude bereiten, und die starken B-Juniorinnen gehen als Gruppensieger in die Finalrunde und spielen am kommenden Wochenende um den Titel des württembergischen Hallenmeisters. Da die Spielorte Ehingen bei der A-Jugend und Wendlingen bei den B-Mädchen nicht weit auseinanderliegen, fahren beide Teams zusammen in einem großen Bus zum Endturnier, wie der Verein mitteilt.

Die A-Jugend bekommt es hier ab 11 Uhr in zwei Vierergruppen unter anderem mit Böblingen, Schwenningen und Backnang zu tun. Die B-Juniorinnen, ebenfalls ab 11 Uhr im Einsatz, könnten im Halbfinale auf die Dritt- und Viertplazierten der Bundesliga, dem SV Albenweiler und dem VfL Sindelfingen treffen.

Herausragende Ergebnisse liefern im Moment auch die etwas jüngeren D-Jungs sowie C- und D-Mädchen des TSV Tettnangs ab. Auch diese drei Jugendteams schafften es in die nächste Runde der Verbandsebene. Aus 15 Bezirken in ganz Baden Württemberg treffen nun die besten 24 Mannschaften in vier Sechsergruppen aufeinander. Nur die besten zwei jeder Gruppe ziehen in die Finalrunde um die württembergischen Meisterschaften ein. Wenn man bedenkt, dass je nach Altersklasse bis zu 750 Mannschaften daran teilnahmen, ist das Zwischenergebnis für Tettnang jetzt schon eine tolle Sache.

Die D- und C-Juniorinnen spielen in der BSZ-Sporthalle in Biberach. Ab 10 Uhr messen sich die D-Juniorinnen vom TSV mit den besten ihrer Altersklasse, gefolgt von den C-Mädchen ab 14 Uhr. Für Fans des TSV-Mädchenfussballs dürfte es ein interessanter Ausflug werden.

Lediglich Außenseiterchancen dürfte den Tettnanger D-Junioren in Neu-Ulm eingeräumt werden. Interessante, jedoch bärenstarke Gegner wie der SSV Ulm, SSV Reutlingen, FV Ravensburg und Olympia Laupheim warten dort auf den TSV.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen