Thorsten Gaißer trifft Kanzler Olaf Scholz

 Wieder ein Foto mehr für die Galerie: Thorsten Gaißer hat Kanzler Olaf Scholz beim SPD-Landesparteitag in Friedrichshafen getro
Wieder ein Foto mehr für die Galerie: Thorsten Gaißer hat Kanzler Olaf Scholz beim SPD-Landesparteitag in Friedrichshafen getroffen. (Foto: Thorsten Gaißer)

Und jetzt gibt es auch noch ein gemeinsames Foto des Tettnangers Thorsten Gaißer mit Bundeskanzler Olaf Scholz: Die Aufnahme hat Gaißer der Redaktion der „Schwäbischen Zeitung“ direkt zugesendet, das kurze Treffen fand am Samstag in Friedrichshafen am Rande des SPD-Landesparteitags statt. Damit gibt es wieder ein Bild mehr für die Galerie.

Thorsten Gaißer ist ein junger Mann mit Behinderung. Und er ist stolz darauf, dass er es geschafft hat, dieses Treffen zu organisieren: „Ich habe gesagt, ich werde nie aufgeben.“ In der Tat geht der junge Tettnanger immer wieder mit viel Energie und Tatkraft an seine Projekte. Und so ist Scholz mittlerweile einer von vielen, die sich mit Thorsten Gaißer fotografieren lassen durften.

2017 schüttelt der Tettnanger Merkel die Hand

Die damalige Bundeskanzlerin Angela Merkel begegnete ihm 2017 in Ulm – nach der Arbeit fuhr er mit seinem Vater extra mit dem Zug zu einer Wahlkampfaktion der CDU, um Angela Merkel persönlich zu treffen, ihr die Hand zu schütteln und dort ein Bild mit ihr zu machen.

Mittlerweile hat Thorsten Gaißer viele Kontakte zu bekannten Politikern hergestellt. Die Wände seines Zimmers sind sozusagen gepflastert mit ihren Autogrammen und Fotos.

Ohnehin ist Gaißer sehr aktiv: Im österreichischen Radio ist er immer wieder Gast gewesen. Und sein Foto prangte lange auf dem Bauzaun des St. Anna-Quartiers. Dort setzte er sich für die Neupflanzung der Obstbäume ein, die für das Vorhaben gefällt werden mussten.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie