Tettnanger sind bei „Jugend musiziert“ erfolgreich

Lesedauer: 2 Min
Die Lehrer Jürgen Jakob und Swen Pech mit den erfolgreichen Schülern Edda und Samuel Schneider und Felix Gasper.
Die Lehrer Jürgen Jakob und Swen Pech mit den erfolgreichen Schülern Edda und Samuel Schneider und Felix Gasper. (Foto: Musikschule)
Schwäbische Zeitung

Beim kürzlich ausgetragenen Landeswettbewerb von „Jugend musiziert“ in Schorndorf und Renningen (für die Schlagzeuger) waren auch vier Teilnehmer der Musikschule Tettnang mit von der Partie. Diese hatten sich aufgrund ihrer sehr guten Ergebnisse im diesjährigen Regionalwettbewerb in Friedrichshafen dafür qualifiziert. In dem hochkarätigen Teilnehmerfeld (lauter erste Regionalpreisträger aus ganz Baden-Württemberg) waren die Tettnanger Talente hervorragend mit dabei, heißt es in einem Pressebericht.

In der Spitze erzielte das Duo Edda Schneider (Klavier) und Samuel Schneider (Horn) (Klasse Jürgen Jakob und Swen Pech) in der Wertung Klavier und ein Blasinstrument mit der Höchstwertung von 25 möglichen Punkten einen ersten Preis und geht nur deshalb nicht weiter zum Bundeswettbewerb, weil es den in dieser Altersstufe noch gar nicht gibt. Höchst beachtlich sind auch die weiteren Wertungen: Zweite Preise erspielten sich mit 22 Punkten Felix Gasper am Marimbaphon (Klasse Stefan Hutter) und mit 21 Punkten Celina Höpfer (Klavier) (Klasse Jürgen Jakob).

Der Glückwunsch von Musikschulleiter Wolfram Lutz und dem ganzen Musikschulteam galt den jungen Talenten und den beteiligten Lehrkräften, die ihre Schüler mit persönlichem Einsatz so weit gebracht haben.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen