Tettnanger Fechtjugend in Villingen vorn

Lesedauer: 4 Min

Noel Rilling und Noah Eser (beide TSV Tettnang) zeigen eine gute Leistung.
Noel Rilling und Noah Eser (beide TSV Tettnang) zeigen eine gute Leistung. (Foto: Wilhelm Neumeister)
Schwäbische Zeitung

Finn Wattenbach hat vor Noel Rilling in der U12-Altersklassen den Helmut Schiller-Cup gewonnen. Bei der offenen südbadischen B-Jugendmeisterschaft erreichte Paul von Dewitz den dritten Platz. Mit dem vierten Platz in der Altersklasse U11 komplettiert Alexander Neumeister laut Vereinsmitteilung das hervorragende Abschneiden der Fechterjugend des TSV Tettnang.

Die beiden Jugendflorettturniere „Helmut Schiller-Cup“ und die offene südbadische B-Jugendmeisterschaft werden in Villingen am gleichen Tag ausgetragen. Durch die südbadische Meisterschaft sind sowohl hohe Teilnehmerzahlen als auch ein gutes fechterisches Niveau sichergestellt, was zusätzliche junge Florettfechter aus den benachbarten württembergischen Vereinen anzieht. Vom TSV Tettnang gingen gleich sieben Musketiere auf die Jagd nach Pokalen und Medaillen.

Knappes Ergebnis

In der Altersklasse U12 hatte der TSV mit Finn Wattenbach und Noel Rilling zwei Asse und mit Noah Eser einen talentierten Nachwuchsfechter im Wettbewerb. In seinem ersten Turnier verpasste Noah Eser seinen ersten Sieg nur um einen Treffer.

Mit einer soliden Leistung in derselben Vorrunde konnte sich Noel Rilling als Dritter für die Finalrunde qualifizieren. In der anderen Vorrunde ließ Finn Wattenbach keinen Zweifel an seiner Topform aufkommen. Er gewann alle Gefechte und zog ohne Niederlage ins Finale ein. Neben den beiden Tettnangern hatten sich je zwei Fechter aus Esslingen und Villingen für die Finalrunde qualifiziert. Der Tettnanger knüpfte nahtlos an seine Leistung aus der Vorrunde an und blieb mit vier Siegen bis auf eine Niederlage ungeschlagen. Auch Noel Rilling konnte mit drei Siegen seine Klasse beweisen. Gegen die beiden anderen, sieggleichen Fechter aus Villingen setzte er sich mit dem besseren Trefferverhältnis durch und durfte neben dem Turniersieger Finn Wattenbach den zweien Platz feiern.

Alexander Neumeister startete optimal in den U11-Wettbewerb und gewann alle Gefechte seiner Vorrunde mit deutlichem Treffervorsprung. Nach der Auftaktniederlage gegen den südbadischen Meister lief es in der Finalrunde nicht mehr rund und er belegte mit zwei Siegen und zwei Niederlagen den undankbaren vierten Platz. Im Wettbewerb der B-Jugend, der offenen, südbadischen Meisterschaft trat Paul von Dewitz an. Zusammen mit den besten aus Südbaden focht er in der Vorrunde um den Einzug in die K.o.-Finals. Nach hart umkämpften und teilweise ohne Pause zwischen den Matches hatte er mit zwei Siegen das Ticket für das Halbfinale gesichert. Dort traf er auf Mika Sarutzki vom TV Lahr, der schon die Vorrunde deutlich dominiert hatte. Trotz des beherzten Einsatzes bot sich gegen den späteren Turniersieger keine Chance zum Finaleinzug und Paul von Dewitz durfte das Turnier als Dritter auf dem Podest abschließen.

Die Fechtabteilung des TSVTettnang startet Donnerstag, 3. Mai einen neuen Anfängerkurs. Kinder ab neun Jahre und Jugendliche sind um 18 Uhr, Erwachsene um 19.30 Uhr, zum Schnuppern in die Tettnanger Stadthalle eingeladen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen