Tettnang verschenkt zu Hause Punkte

Lesedauer: 4 Min
 Laura Knörle (links) und der TSV Tettnang holen gegen die Gäste aus Bellenberg nur ein 2:2.
Laura Knörle (links) und der TSV Tettnang holen gegen die Gäste aus Bellenberg nur ein 2:2. (Foto: far)
Fabian Repetz

TSV TT - FV Bellenberg 2:2 (1:1)

Tore: 1:0 Leonie Evers (42., Foulelfmeter), 1:1 Stefanie Nießer (43.), 2:1 Lea Brinz (83.), 2:2 Elisa Mayer (90.+1) - Zuschauer: 50

Am vierten Spieltag der Fußball-Oberliga ist der TSV Tettnang vor heimischer Kulisse gegen den FV Bellenberg über ein 2:2 nicht hinausgekommen. Zwar dominierten die Tettnangerinnen am Sonntag im Riedstadion über 90 Minuten hinweg die Partie klar, konnten aber aufgrund der mangelnden Chancenverwertung das Spiel nicht vorzeitig entscheiden. Die Gäste dagegen nutzten die beiden einzigen Torchancen im Spiel effektiv aus und stahlen dem TSV somit zwei Punkte.

Es war das alte Leiden beim TSV: Sobald die TSV-Offensive vors gegnerische Tor gelangte, verschwand die Souveränität urplötzlich. Die Schüsse aufs Tor gingen daneben oder darüber, waren zu unplatziert oder zu schwach geschossen. Oder es fehlte der letzte Schritt am Keeper vorbei. Die einzigen beiden TSV-Treffer des Tages fielen per Strafstoß und durch einen „Abstauber“, verursacht durch einen gegnerischen Torwartfehler.

Auf Führung folgt der Ausgleich

Erstmals jubelten die Tettnangerinnen, nachdem der TSV die ersten 40 Minuten lang den Gegner kontrollierte, mit sehenswertem Spielwitz und vollem Einsatz zahlreiche Torchancen herausspielte. Nachdem Gina Rizzolo im Sechzehner zu Fall gebracht wurde und Leonie Evers den anschließenden Elfmeter souverän versenkte hatte, war der Knoten endlich geplatzt – vermeintlich. Denn kaum 60 Sekunden später fand Bellenberg die passende Antwort: Nach einer scharfen Hereingabe aus dem Halbfeld platzierte Stefanie Nießer ihren Kopfball mit der ersten gefährlichen Chance der Gäste im TSV-Tor.

Auch im zweiten Spielabschnitt sahen die rund 50 Zuschauer im Ried eine dominierende TSV-Mannschaft, die unbedingt gewinnen wollte. Immer wieder tauchten Tettnangs Offensivkräfte unbedrängt vor dem Gästetor auf und versuchten ihr Glück. So vergab Laura Knörle aus aussichtsreicher Lage (54.), gefolgt von Evers Lattentreffer (59.). Auch Nathalie Kaisers Schuss aus gut 15 Metern landete direkt in den Armen der Gästekeeperin (63.), Rizzolos Abschluss aus ähnlicher Position verpasste das Tor nur zwei Minuten später. Ebenso glücklos verlief Mona Blanks Torschuss in der 69. Minute. Mit der nächsten Aktion traf Lea Brinz den Ball nach einer Ecke perfekt mit ihrem Kopf. Jedoch landete dieser knapp über der Latte im Aus.

Auch die Schlussphase der Partie war geprägt von vergebenen Chancen. Sandra Trautwein lief völlig frei auf die Keeperin zu, brachte den Ball jedoch nicht im Tor unter (80.). In der 83. Minute ging der TSV dann endlich mit 2:1 durch Lea Brinz in Führung. Doch auch diese hielt nur kurz, denn der FVB spielte den einzigen Konter der Partie einwandfrei aus und glich durch Elisa Mayer zum 2:2-Endstand aus.

„Das fühlt sich an wie eine Niederlage“, bestätigte TSV-Coach Alex Haag. „Wir haben eigentlich 90 Minuten lang ein tolles Spiel gesehen. Die Chancenverwertung dagegen war katastrophal, das hat uns zwei Punkte gekostet. Das müssen wir uns vorwerfen lassen.“ Sein Amtskollege Andreas Konrad pflichtete ihm bei: „Das nächste Trainingslager wird mit Sicherheit im Sechzehner stattfinden.“

TSV TT - FV Bellenberg 2:2 (1:1)

Tore: 1:0 Leonie Evers (42., Foulelfmeter), 1:1 Stefanie Nießer (43.), 2:1 Lea Brinz (83.), 2:2 Elisa Mayer (90.+1) - Zuschauer: 50

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen