Tettnang unterliegt dem Meister

Lesedauer: 2 Min
Tamara Holzberger gelang der Ehrentreffer für den TSV Tettnang.
Tamara Holzberger gelang der Ehrentreffer für den TSV Tettnang. (Foto: repetz)
Fabian Repetz

Am letzten Spieltag der Fußball-Oberligasaison 2018/2019 mussten die Damen des TSV Tettnang eine deutliche 2:6-Niederlage (1:5) beim VfB Obertürkheim hinnehmen, der dadurch die Meisterschaft perfekt machte. Schon in Halbzeit eins am vergangenen Sonntag machten die Hausherrinnen mit gleich fünf Treffern klar, wie groß der Meisterwille beim VfB war. Trotz zweier TSV-Treffer konnten die Gäste aus Tettnang am Ende nichts Zählbares mit nach Hause nehmen und beendeten die Saison so auf Rang acht.

Schon nach fünf gespielten Minuten lagen die Tettnangerinnen mit 0:2 zurück. Die schnellen Gegentreffer unterstrichen die Meisterambitionen des VfB. Nach etwas mehr als einer halben Stunde folgten die Gegentore drei und vier. Offensiv konnten die Gäste bis dahin selbst keine Akzente setzen. Noch vor dem Halbzeitpfiff erhöhte der VfB auf 5:0 (40.) – wodurch der Titel in greifbare Nähe rückte. Tamara Holzbergers Treffer zum 5:1-Halbzeitstand (42. Minute) brachte die souveräne Führung des VfB jedoch nicht mehr in Bedrängnis. In der zweiten Hälfte verwalteten die Gastgeberinnen den Vier-Tore-Vorsprung zunächst, ehe sie in der 77. Minute auf 6:1 erhöhten. Den Schlusspunkt der Partie setzte Tettnangs Alicia Reiner kurz vor Abpfiff der Partie zum 6:2-Endstand.

Durch diesen deutlichen Sieg sicherte sich der VfB Obertürkheim mit nur einem Punkt Vorsprung auf den Karlsruher SC den Titel der Oberliga 2018/2019. Der TSV beendete durch diese Niederlage die Saison nun auf Rang acht mit fünf Siegen, acht Remis und sieben Niederlagen (23 Punkte).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen