Tettnang stoppt den SV Achberg

Lesedauer: 3 Min

Der TSV Tettnang (links Marius Wiest) beisegt am fünften Spieltag den SV Achberg mit 3:0. Nach vier Siegen in Folge war es die
Der TSV Tettnang (links Marius Wiest) beisegt am fünften Spieltag den SV Achberg mit 3:0. Nach vier Siegen in Folge war es die erste Niederlage für den SVA. (Foto: Alexander Hoth)

TSV Tettnang - SV Achberg 3:0

Tore: 1:0 Lukas Maurer (14.), 2:0 Tim Letsche (25.), 3:0 OLiver Robin Sprenger (54.)

Die Fußball-Kreisliga A2 bleibt spannend. Dafür hat der TSV Tettnang am Freitagabend in der vorgezogenen Partie des fünften Spieltages gesorgt. Das Team von Mico Susak besiegte den SV Achberg mit 3:0 und übernahm aufgrund des besseren Torverhältnisses Platz eins.

„Man muss einfach auch mal anerkennen, dass der Gegner besser war. Wir waren in Hälfte eins nicht präsent. Nach Wiederbeginn lief es besser, aber Tettnang hat sich gut gewehrt“, sagte Achbergs Trainer Michael Riechel. „Aufgrund der starken Abwehrleistung haben wir gewonnen. Dieses Kompliment verdient sich aber die ganze Mannschaft. Wir haben dann die Tore zum richtigen Zeitpunkt gemacht“, meinte Tettnangs Trainer Mico Susak.

200 Zuschauer im Tettnang Ried sahen zunächst zwei Mannschaften, die keine Fehler machen wollten. Den ersten beging Achberg und prompt hieß es 1:0. Per Freistoß überwand Lukas Maurer Achbergs Torwart Dennis Schupp (14.).

Danach wurde das Spiel etwas lebendiger. Achbergs Kevin Bosio schoss nur drei Minuten nach dem Führungstreffer der Tettnanger den Ball knapp am Tor vorbei. Emanuel Fischer bediente kurze Zeit später Simon Goldbrunner, doch Tettnags Torhüter Daniel Geibel war zur Stelle. Und dann folgte der große Auftritt von Tim Letsche. Der Tettnanger Stürmer schnappte sich in der eigenen Hälfte den Ball, ließ alle stehen und vollendete zum 2:0. Dieses Tor saß. Achberg wurde nervöser und zehn Minuten vor der Halbzeit hätte es noch schlimmer kommen können. Raphael Weiß bediente Jörg Dannecker, dieser spielte Tim Letsche frei, doch der Torschütze zum 2:0 war diesmal nicht so treffsicher und setzte den Ball am Tor vorbei.

Nach Wiederbeginn versuchte der SV Achberg früh zu stören, doch der TSV Tettnange verteidigte gut. Nach einem Eckball fiel die Entscheidung. Raphael Weiß spielte den Ball zur Mitte, wo Oliver Robin Sprenger mit einem wuchtigen Kopfball erfolgreich war.

Die Moral bei Achberg stimmte, denn die Mannschaft versuchte nun den Anschlusstreffer zu erzielen. Nur der neue Spitzenreiter ließ es nicht zu. Immer war ein Bein dazwischen. Am Ende war es ein verdienter Sieg des TSV.

TSV Tettnang - SV Achberg 3:0

Tore: 1:0 Lukas Maurer (14.), 2:0 Tim Letsche (25.), 3:0 OLiver Robin Sprenger (54.)

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen