Tettnang kann Gegnerinnen die Titelparty verderben

Lesedauer: 3 Min
Trainer und Betreuer des TSV Tettnang.
Trainer und Betreuer des TSV Tettnang. (Foto: Repetz)
Fabian Repetz

Am letzten Spieltag der Oberligasaison 2018/2019 treffen die Fußballerinnen des TSV Tettnang am Pfingstonntag auswärts auf den VfB Obertürkheim. Beim Tabellenführer kämpfen die Tettnangerinnen noch um das Erreichen des siebten Platzes. Ein Sieg des VfB würde die Meisterschaft für Obertürkheim bedeuten, ein TSV-Sieg könnte Tettnang einen Rang weiter nach vorne bringen. Anstoß ist um 14 Uhr.

Für die Tettnangerinnen, das Team des Trainerduos Alex Haag und Andreas Konrad, haben den Klassenerhalt bereits geschafft. Für Tettnang geht also noch um eine Schönheitskorrektur in der Tabelle auf der einen Seite, und andererseits darum, mit einem Erfolgserlebnis den Aufwärtstrend der Rückrunde nochmals zu bestätigen – und womöglich Spielverderber für Obertrürkheim zu spielen.

Tettnangs Kontrahentinnen stehen unter Druck: Verfolger Karlsruhe liegt nur einen Punkt hinter dem Tabellenführer. Gewinnt der KSC gegen den FV Löchgau (aktuell Rang fünf), muss der VfB gewinnen gegen Tettnang. Der Druck könnte kaum größer sein. Das Aufeinandertreffen des TSV mit dem VfB in der Hinrunde ging bereits denkbar knapp aus: Gleich am ersten Spieltag erkämpfte sich der TSV zu Hause ein 1:1. „Wir wollen den Schwung mitnehmen. Gegen Derendingen haben wir knapp verloren, dann zwei Remis geholt und jetzt wollen wir natürlich mit einem Sieg beim Tabellenführer die Saison noch krönen. Darauf bereiten wir uns jetzt vor“, so Alex Haag. Andreas Konrad ergänzt: „Wir können völlig frei aufspielen und in erster Linie Spaß haben dabei.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen