Auch zu Beginn der Rückrunde ist der SV Tannau in der Fußball-Kreisliga B4 weiterhin tonangebend.
Auch zu Beginn der Rückrunde ist der SV Tannau in der Fußball-Kreisliga B4 weiterhin tonangebend. (Foto: ssuaphoto)

Wie erwartet hat sich Tabellenführer SV Tannau in der Fußball-Kreisliga B4 auch bei der dritten Mannschaft des TSV Schlachters keine Blöße gegeben und siegteam Sonntag mit 5:0. Von den unmittelbaren Verfolgern patzte lediglich der SV Ettenkirch, der gegen den VfL Brochenzell III über ein 1:1 nicht hinauskam.

Tobias Kaiser war die Enttäuschung über die Punkteteilung anzumerken. „Wir sind gut gestartet, haben dann aber immer weniger nach vorne gemacht und dazu noch zwei ganz große Chancen vergeben“, bedauerte Ettenkirchs Trainer.

Der SV Karsee machte es in der ersten Halbzeit im Heimspiel gegen den SC Bürgermoos ziemlich spannend. Zunächst führten die Liganeulinge relativ schnell mit 3:0, dann kamen die Gäste innerhalb von knapp einer Minute durch zwei Eigentore der Hausherren auf 3:2 heran. „Wir haben nach dem Seitenwechsel wieder Druck gemacht, dann war es gelaufen“, beschrieb Karsees Abteilungsleiter Michael Heine den weiteren Spielverlauf, der mit einem 6:3-Sieg für den SVK endete.

Mit ebenfalls einem halben Dutzend Gegentoren schickte der TSV Oberreitnau den Tabellenletzten Sportfreunde Friedrichshafen heim. Sergje Rudak erzielte für die Häfler Gäste in der 84. Minute den Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 1:5.

„Der 5:0-Erfolg geht auf jeden Fall in Ordnung“, sagte Tannaus Abteilungsleiter Josef Gindele. Zwar war man in der zwölften Minute beim ersten Treffer noch auf die Hilfe von TSV-Verteidiger Fabian Pohl angewiesen, der eine scharfe Hereingabe vor dem einschussbereiten Matthias Gutensohn ins eigene Tor lenkte. Dann machte es Tannaus Torjäger beim 2:0 dann aber doch wieder selbst. „Wir haben uns dem relativ schwachen Gegner zunächst etwas angepasst, konnten uns dann jedoch fangen und verdient die Tore machen“, so Gindele.

Felix Aggeler vom SV Kehlen II verhinderte derweil mit drei Toren eine unangenehme Auswärtsniederlage beim Tabellenvorletzten SGM Hergensweiler/Niederstaufen, der nach anfänglicher Gästeführung auf 3:1 davongezogen war.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen