SV Immenried schlägt TSV Tettnang II

Lesedauer: 3 Min

Fußball-Symbolbild.
Fußball-Symbolbild. (Foto: Thorsten Kern)
Schwäbische Zeitung

Die Regionenliga-Fußballerinnen des TSV Tettnang 2 haben am Sonntag in Immenried mit 2:4 verloren. Der SV Immenried hatte in den ersten Minuten einige Probleme ins Spiel zu finden. Praktisch mit dem ersten Angriff erzielte Leonie Streijc nach Vorarbeit von Sarah Marschall in der zweiten Minute die 0:1 Führung für den TSV. In den nächsten Minuten hatte Tettnang noch zweimal die Chance zu erhöhen, beide Male kamen die Tettnangerinnen alleine vor die gegnerische Torhüterin, schafften es aber nicht zu verwandeln.

Ab der 15. Minute gab es dann einen Bruch im Tettnanger Spiel. Immenried war feldüberlegen und hatte zum Teil große Torchancen. Mehrfach scheiterteten die Immenriederinnen an der Tettnanger Torspielerin Henriette Unruh oder an der eigenen Abschlussschwäche.

In der 28. Minute fiel dann der verdiente 1:1 Ausgleich durch Verena Wild. Auch danach konnte sich Tettnang kaum noch kontrolliert in die gegnerische Hälfte spielen. Schnelle und einfache Ballverluste waren an der Tagesordnung, schreibt der Verein in einer Mitteilung. Immenried muss sich vorwerfen, das Spiel nicht schon in der ersten Hälfte für sich entschieden zu haben.

Auch in der zweiten Hälfte änderte sich das Bild aus Tettnanger Sicht nicht wesentlich. Immenried bestimmte das Spiel, der TSV reagierte nur. So waren die weiteren Tore für die Gastgeberinnen die logische Folge. In der 51. Minute traf Nicole Tittel zur 2:1 Führung, die Tamara Kant in der 58. Minute auf 3:1 ausbaute. Melanie Brack traf in der 83. Minute mit einem sehenswerten Freistoß zum 4:1. Der Treffer von Annika Krimmel in der 85. Minute zum 4:2 war lediglich Ergebniskosmetik.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen