Strauss Reisen besteht den Schulbus-Check

Lesedauer: 2 Min
Minister Manne Lucha überreicht Ilse Häusler vom Strauss Reisen-Unternehmen die Prüfurkunde.
Minister Manne Lucha überreicht Ilse Häusler vom Strauss Reisen-Unternehmen die Prüfurkunde. (Foto: RBO/Gunthild Schulte-Hoppe)
Schwäbische Zeitung

Sicherheit und Zuverlässigkeit im Schülerverkehr: Darauf wurden etliche Unternehmen jüngst beim landeweiten Schulbus-Check wieder geprüft. Das Gesamtergebnis 2019: Schüler in Baden-Württemberg kommen sicher mit dem Bus in ihre Schulen. Laut den Angaben des Landesverbands Baden-Württembergischer Omnibusunternehmer werden bei dem Check etwa Brems-und Lenkanlagen, Lichttechnik, Rahmen- und Fahrwerke, TÜV-Fristen, Umweltbelastung, Sicherheitsausrüstungen sowie Ein- und Ausstiege geprüft.

Auch Strauss Reisen aus Tettnang war dabei. Es sei selbstverständlich gewesen, sich an der Prüfung zu beteiligen. Schließlich stehe die Sicherheit ganz oben auf der Liste bei den privaten Busunternehmen, die den Linien- und Schülerverkehr im Verkehrsverbund bodo übernehmen, erklärt das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Beim Check dabei war Manne Lucha, Minister für Soziales und Integration in Baden-Württemberg. Er erfuhr hautnah, wie sich eine Vollbremsung anfühlt und wie der Einklemmschutz sowie die Notentriegelung funktionieren.

„Sie sorgen dafür, dass der ländliche Raum attraktiv bleibt und sich nicht abhängen lässt“, sagte Lucha in seinem Grußwort zu den Busunternehmern im Regionalverkehr Bodensee-Oberschwaben (RBO.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen