Start der Schülerliga in Tettnang

Lesedauer: 2 Min

 An jeder Ecke wurde geturnt beim Wettkampftag der Schülerliga in der Carl-Gührer-Halle.
An jeder Ecke wurde geturnt beim Wettkampftag der Schülerliga in der Carl-Gührer-Halle. (Foto: Verein)
Schwäbische Zeitung

In der Carl-Gührer-Halle in Tettnang ist am Samstag der erste Wettkampf der diesjährigen Schülerliga ausgetragen worden. Insgesamt 52 Teams mit 230 Turnerinnen waren in drei Durchgängen am Start. Laut Pressebericht hatte der gastgebende TSV Tettnang sechs Teams im Einsatz.

Den Beginn machten am frühen Morgen die F-Jugend und die D-Jugend, in welcher der TSV ein Team stellte. Das hatte mit Verletzungen und kurzfristigen Ausfällen zu kämpfen. Die verbliebenen Turnerinnen schlugen sich dennoch wacker und belegten am Ende den 14. Platz.

Das größte Teilnehmerfeld stellte am Mittag im zweiten Durchgang die E-Jugend. Hier turnten 18 Teams um gute Platzierungen, darunter zwei Mannschaften des TSV Tettnang, die die Plätze zehn und 15 belegten. Im abschließenden Durchgang am Nachmittag waren die ältesten Turnerinnen im Einsatz. Bei der C-Jugend turnten zwei Tettnanger Teams mit. Auch hier hatten beide Teams mit Ausfällen zu kämpfen. Die Tettnanger Zweite war mit lediglich zwei verbliebenen Turnerinnen sogar unterbesetzt und im Klassement damit chancenlos. Trotzdem schnitten die Mädchen gut ab. So wurde die erste Mannschaft Fünfter, die zweite Mannschaft kam auf Rang neun. In der offenen Klasse belegte der TSV als Sechster einen Mittelfeldplatz.

Bereits am Samstag geht die Schülerliga weiter. Dann treffen sich die Turnerinnen zum zweiten Wettkampftag in der neuen Sporthalle in Ailingen, bevor die Liga am 20. Oktober in Bad Wurzach zu Ende geht.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen