Stadtkapelle ehrt langjährige Mitglieder

Lesedauer: 3 Min
Blasmusikfreunde freuen sich über ausgezeichnete Musiker: Manuela Markfeld (20 Jahre) und Ulrike Lutz (zehn Jahre, vorne von lin
Blasmusikfreunde freuen sich über ausgezeichnete Musiker: Manuela Markfeld (20 Jahre) und Ulrike Lutz (zehn Jahre, vorne von links) sowie Vereinsvorsitzender Tobias Lutz (zehn Jahre) mit Egbert Benz vom Blasmusikverband, Ralf Osswald und Daniel Röther (Foto: Stadtkapelle)

Ehrungen verdienter Musiker sind der Höhepunkt einer zügig verlaufenden Hauptversammlung der Stadtkapelle im Hotel „Ritter“ gewesen. Dieses Jahr war Vorsitzender Tobias Lutz selber dran: Er wurde für zehn Jahre Mitgliedschaft im Blasmusikverband ausgezeichnet. In einer launigen Laudatio gratulierte der stellvertretende Präsident des Kreisverbandes, Egbert Benz, und zeichnete außerdem Ulrike Lutz für ebenfalls zehn Jahre aus. Seit 20 Jahren ist Manuela Markfeld Verbandsmitglied, und auf bereits 30 Jahre kommen Ralf Osswald und Daniel Röther. Tobias Appenmaier und Andreas Nuber (beide ebenfalls zehn Jahre) bekommen die Auszeichnung zu einem späteren Zeitpunkt, die Vereinsehrungen folgen im Herbst.

Den Bericht der beiden Vorsitzenden übernahm Rafaela Lehmann. Kurz nach dem Wunschkonzert blickte sie auf einige Höhepunkte des Vereinslebens und nannte unter anderem die Teilnahme am Blasmusikwettstreit in Brochenzell im vergangenen Mai, die Stabübergabe von Vizedirigent Hubert Appenmaier an Dirigent Julian Bucher beim Bürgertreffen im Juli und das Herbstkonzert in der Stadthalle im November.

Im Bericht von Schriftführerin Petra Merath, vorgetragen von Julian Junginger, ging es um Zahlen – und das Wetter. 50 Auftritte in unterschiedlichen Besetzungen und insgesamt 55 Gesamt- und Registerproben hatte die Kapelle absolviert. Und das Wetter? Zwei wichtige Ereignisse waren vom Veranstalter wegen schlechter Prognosen abgesagt worden, die der Kapelle beide sehr am Herzen liegen: Der Auftritt beim Platzkonzert am Bärenplatz und der Umzug beim Montfortfest.

Konzertreise führt nach Tramin

Julian Bucher, der nach der Sommerpause die Probenarbeit übernommen hatte, lobte die Kapelle vor allem auch für ihr Herbstkonzert. „Hut ab, das war ein guter Einstand“, sagte er. Auch vom jüngsten Wunschkonzert war Dirigent Bucher angetan und bedankte sich bei den Solisten, deren Beiträge gut angekommen waren. Schatzmeisterin Anja Bucher nannte wichtige Zahlen und gab einen guten Kassenstand bekannt.

Nun freut sich die Stadtkapelle auf einige wichtige Aktivitäten. Am Freitag, 11. Mai, folgen zunächst die Teilnahme am Blutritt in Weingarten und weitere Auftritte in Tettnang. Nach dem Sommerprogramm steht Anfang September eine Konzertreise nach Tramin in Südtirol an.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen