SGA steht vor drei Endspielen

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung

Die Handballerinnen der SG Argental stehen in der Landesliga laut Pressemitteilung vor drei Endspielen. Zum ersten tritt die SG Argental am Samstag, um 16.20 Uhr in der Haldenberghalle in Uhingen an. Um dem Klassenerhalt einen Schritt näher zu kommen, muss die SGA bei der HT Uhingen-Holzhausen punkten.

Die Saison neigt sich dem Ende zu. Zwei Absteiger der Landesliga stehen mit dem SC Lehr II und dem HT Uhingen-Holzhausen bereits fest. Dieses Jahr gibt es drei Direktabsteiger, was bedeutet, dass auch Tabellenrang zehn den Abstieg zur Folge hätte. Dort befindet sich momentan der TB Neuffen mit 13:27 Punkten. Einen Punkt davor steht die SG Bettringen mit 14:26 Punkten und auf Rang acht ist die SGA mit 14:24 Punkten. Vor der SG befindet sich die HSG Ebersbach/Bünzwangen mit nur einem Punkt mehr, somit bangen noch vier Mannschaften um den Klassenerhalt. In der unteren Tabellenhälfte ist die SGA die einzige Mannschaft die erst 19 Spiele absolviert und somit noch drei Endspiele hat bei denen sie punkten könnte. Alle anderen Mannschaften haben bereits 20 Spiele hinter sich. Allerdings hat Argental kein einfaches Restprogramm, denn mit dem TSV Urach kommt der Titelfavorit zum letzten Heimspiel nach Tettnang und beim letzten Auswärtsspiel wartet die TSG Schnaitheim, die die Saison im Mittelfeld abschließen wird.

Das Hinspiel gegen die HT wurde mit 31:23 deutlich gewonnen. Nach einer ziemlich torarmen Anfangsphase in der sich die beiden Mannschaften erst einmal kennenlernen mussten, konnte sich die SG nach und nach steigern und den Vorsprung ausbauen. Die Mannschaft muss in dieser Partie auf die verletzte Tamara Gaschler und Maike Bittner verzichten, daher werden sie von Corina Günthör aus der zweiten Mannschaft unterstützt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen