SG Argental verpasst Sensation

Lesedauer: 3 Min
 Knapp entführte der TSV Urach am Ende die Punkte aus Tettnang.
Knapp entführte der TSV Urach am Ende die Punkte aus Tettnang. (Foto: Laura Loewel)
Schwäbische Zeitung

SGA: Wiebke Krause, Cathrin Müller (Tor); Dalin Kozok (7/4), Katharina Stellmacher, Jessica Mayer (1), Selina Haack, Janina Hirscher (5), Maike Bittner (2/1), Anna Otto, Ramona Endraß (3), Cathrin Müller.

Die Landesliga-Handballerinnen der SG Argental sind am Samstag knapp an der Überraschung vorbeigeschrammt. Gegen den Tabellenführer TSV Urach knüpfte die SGA an ihre guten Leistungen aus den vorherigen Spielen an, konnte sich jedoch nicht belohnen und musste sich knapp mit 22:24 (11:10) geschlagen geben.

Ohne Druck ging die SGA ins Spiel und erwies sich laut Vereinsbericht schnell als ebenbürtiger Gegner. Die Abwehr hatte die TSV-Hauptakteurinnen weitestgehend unter Kontrolle. Und auch Torhüterin Wiebke Krause entschärfte einige Würfe. Jeder Treffer musste auf beiden Seiten hart erarbeitet werden. Argental erspielte sich kurzzeitig eine knappe Führung (7:5; 13. Minute). Jedoch schlichen sich in der Folge technische Fehler und Fehlwürfe ins Spiel der Gastgeberinnen ein – was die Gäste aus Urach umgehend bestraften. Der TSV konnte ausgleichen und lag wenige Sekunden später sogar mit 9:8 vorne (23.). Die Gastgeberinnen fingen sich wieder, Dalin Kozok sorgte für die knappe 11:10-Pausenführung.

Die ersten Minuten des zweiten Durchgangs gehörten den Gästen. Während die SGA Probleme hatte, den Uracher Abwehrriegel zu knacken, gelangen dem TSV vier Tore in Folge (14:17) Doch die Gastgeberinnen wollten sich nicht geschlagen geben. Eine Umstellung in Angriff und Abwehr brachten neue Impulse, schnell war der Anschlusstreffer erzielt (18:19; 47.). Die Schlussphase blieb spannend: Urach legte vor, Argental zog nach. Drei Minuten vor Schluss war der Ausgang der Partie völlig offen. Dann bekam Urach einen Strafwurf zugesprochen, der sicher verwandelt wurde und den TSV Urach auf die Siegerstraße brachte.

SGA: Wiebke Krause, Cathrin Müller (Tor); Dalin Kozok (7/4), Katharina Stellmacher, Jessica Mayer (1), Selina Haack, Janina Hirscher (5), Maike Bittner (2/1), Anna Otto, Ramona Endraß (3), Cathrin Müller.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen