SG Argental beendet Saison mit einer Niederlage

Lesedauer: 2 Min
 Die Saison der Handballclubs aus der Region geht zu Ende.
Die Saison der Handballclubs aus der Region geht zu Ende. (Foto: dpa)
Schwäbische Zeitung

Das letzte Heimspiel der Handballerinnen der SG Argental war wie ein Spiegelbild der gesamten Saison. Die 23:25 (8:14)-Niederlage beim HC Lustenau im Vorarlberg war ebenso unnötig, wie vermeidbar. Jedoch gelang den Oberschwäbinnen nach eigener Einschätzung dennoch ein versöhnlicher Abschluss. Schließlich hat man die Landesliga als Neunter abgeschlossen und somit den Klassenerhalt geschafft.

Die Gastgeberinnen drückten von Beginn an aufs Tempo und konnten sich auf eine kompakte Abwehr sowie gute Torhüterin verlassen. Durch schnelles Umschaltspiel gelang es den Vorarlbergerinnen in der Anfangsphase, auf 6:2 davonzuziehen. Den Argentalerinnen mangelte es in der ersten Halbzeit an Bewegung und Zug zum Tor. Dazu gesellte sich Schusspech, einige Würfe landeten am Pfosten oder der Latte. Mit einem deutlichen 8:14 ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel kam die SGA deutlich frischer zurück. Dank einer kompakten Abwehr und guten Torhüterleistung wurden Bälle erobert. Auch im Angriff kamen die Spielerinnen mit deutlich mehr Tempo zu ihren Chancen. Dalin Kozok verkürzte auf 15:19 (45.). Doch auch in dieser Phase ließen die SGA-Akteurinnen einige freie Würfe liegen, sodass der Rückstand nicht schmelzen wollte. In den Schlussminuten erzwangen die Gäste durch Umstellungen Ballverluste der Lustenauerinnen. Trotz eines 6:1-Laufs ging der SG Argental die Zeit aus, Lustenau behielt die Punkte.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen