Senioren machen gemeinsame Tagesausflüge am Bodensee

Lesedauer: 2 Min
Gemeinsam im Urlaub und doch zu Hause.
Gemeinsam im Urlaub und doch zu Hause. (Foto: Kirchengemeinde St. Gallus)
Schwäbische Zeitung

27 ältere Menschen aus Tettnang und acht Ehrenamtliche haben Mitte Juni gemeinsam wieder „Urlaub ohne Koffer“ gemacht. Mit vier Kleinbussen ging es jeden Morgen um 8.30 Uhr nach Immenstaad in das allen Teilnehmern bekannte und vertraute Quartier für diese Tage. Abends kehrte die Gruppe wieder zurück nach Tettnang, sodass jeder die Nacht in der eigenen Wohnung verbringen konnte - und weder Kleider noch Zahnbürste packen musste.

In Begleitung von Pfarrer Rudolf Hagmann besuchte die Reisegruppe die Basilika Birnau, fuhr mit dem Schiff von Immenstaad nach Wasserburg und bummelte durch Immenstaad selbst. Zwischendurch wurde gesungen, gespielt und viel erzählt. „Wir hatten das Bedürfnis für die schönen Tage unserem Herrgott zu danken und auch einander. Wir haben Gemeinschaft erlebt, in der jeder angenommen und geachtet ist“, schrieb eine Teilnehmerin. Eine gute Gelegenheit dafür bot der gemeinsame Gottesdienst mit Diakon Michael Hagelstein.

Das Projekt

„Urlaub ohne Koffer“ ist eine Initiative des Projektes „Miteinander-Füreinander“ der katholischen Kirchengemeinde St. Gallus und der kirchlichen Sozialstation Tettnang mit dem Ziel Menschen mit körperlichen oder finanziellen Einschränkungen Urlaubstage in Gemeinschaft zu ermöglichen. Finanziell unterstützt werden die Urlaubstage durch die Volksbank Tettnang und die Aktion Mensch. Die Stadt Tettnang, das Haus St. Johann, der Maschinenring Tettnang und die Liebenau Teilhabe stellten Kleinbusse zur Verfügung.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen