Schach-Zweite aus Tettnang verliert in Leutkirch

Lesedauer: 3 Min
 Der Schach-Bezirksligist aus Tettnang unterliegt in Leutkirch.
Der Schach-Bezirksligist aus Tettnang unterliegt in Leutkirch. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Die sechste Runde der Schach-Bezirksliga Oberschwaben hat die Zweitvertretung des Tettnanger Schachclubs nach Leutkirch geführt. Gegen den favorisierten Zweitplatzierten fanden die Gäste zwar zunächst gut ins Spiel, doch am Ende gab es eine knappe Niederlage.

Bozo Starcevic (Brett 3) konnte mit Läufer und Dame auf der gleichen Diagonale sowie seinen verdoppelten Türmen so viel Angriff gegen den gegnerischen König entfesseln, dass sein Gegenüber die Partie aufgab. Zu diesem Zeitpunkt ahnte noch kein Tettnanger, dass dies der einzige Sieg der Montfortstädter an diesem Tag bleiben sollte. Nach der Gästeführung nahm Jonas Sterk (Brett 2) ein Remisangebot an. Das Blatt wendete sich danach jedoch zugunsten des Favoriten.

Wenig später mussten nämlich Manuel Schmid (Brett 4) und Roland Keckeisen am Spitzenbrett ihre Partien aufgeben. Keckeisen hatte zuvor lange mit dem spielstarken Leutkircher Werner Schweigert (DWZ 2147) mitgehalten. Jakob Benkö (Brett 8), die schwarzen Spielsteine führend, erzielte mittels eines Dauerschachs ein Remis und steuerte einen halben Punkt fürs Tettnanger Punktekonto bei. Ebenfalls Remis spielte Mannschaftsführer Gero Gräber (Brett 5) in einer französischen Partie (Papa-Ticulat Gambit). Gordian Gräber (Brett 7) konnte nach einem starken Turmzug seines Gegners Materialverlust nicht mehr vermeiden und musste mit einer Leichtfigur weniger den Kampf auf den 64 Feldern bestreiten. Die Partie ging allerdings zum Zwischenstand von 4,5:2,5 für Leutkirch verloren und entschied bereits den Wettkampf zugunsten der Allgäuer. In der letzten noch laufenden Partie versuchte Helmut Mirl in leicht besserer Stellung, die schwarzen Figuren zum Sieg zu führen. Da jedoch für Tettnang nichts mehr zu gewinnen war, einigte er sich auf die Punkteteilung mit seinem Gegenüber.

Tettnang belegt nach dieser 3:5-Niederlage eine Runde vor Saisonschluss den fünften Tabellenplatz.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen