Remis sichert den vorzeitigen Klassenerhalt

Lesedauer: 2 Min
 Die Tettnanger Schachspieler verscheuchten durch ein Unentschieden gegen die Häfler das Abstiegsgespenst in der Kreisliga.
Die Tettnanger Schachspieler verscheuchten durch ein Unentschieden gegen die Häfler das Abstiegsgespenst in der Kreisliga. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Mit einem 3:3 gegen das Team des Tabellenführers SV Friedrichshafen III hat sich die dritte Schachmannschaft des SC Tettnang vor Kurzem vorzeitig den Klassenerhalt in der Kreisliga gesichert. Dabei sah es durch die frühen Niederlagen von Roland Zoll am Spitzenbrett nach Figurenverlust und von Sebastian Roll am sechsten Brett nach einem Endspielfehler überhaupt nicht gut aus.

Laut Pressebericht willigte der an Brett 4 favorisierte Gegner in ein Remis gegen Michael Vollbrecht ein, der zu diesem Zeitpunkt drei Bauern gegen eine Leichtfigur hatte. Klaus Jocham erkämpfte sich anschließend am fünften Brett ein Remis gegen den starken Häfler. An Brett zwei spielte Tilo Balzer gegen seinen ehemaligen Mannschaftskameraden Markus Funk eine fulminante Partie, in deren Verlauf er eine Qualität und später auch die Partie gewann.

Nun lag es an Christian Greissing am dritten Brett, durch einen Sieg das Mannschafts-Remis zur retten. In einer lange Zeit ausgeglichenen Stellung errang dieser durch druckvolles Spiel zunächst einen Bauern. Nach einem weiteren Figurengewinn und mehr als vier Stunden Spielzeit konnte Greissing schließlich die Partie für sich entscheiden.

Mit dem Unentschieden ist das Team Tettnang III Tabellendritter in der Kreisliga und aller Abstiegssorgen entledigt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen