Norbert Lins besucht Tettnanger Hopfenpflanzerverband

Lesedauer: 2 Min
Norbert Lins, MdEP (zweiter von links), mit den Vertretern des HPV Tettnang (Simon Locher sowie Wolfgang Ruther), sowie dem Gesc
Norbert Lins, MdEP (zweiter von links), mit den Vertretern des HPV Tettnang (Simon Locher sowie Wolfgang Ruther), sowie dem Geschäftsführer des Verbandes Dt. Hopfenpflanzer Otmar Weingarten am 28.10. in Tettnang (Foto: HPV Tettnang)
Schwäbische Zeitung

Um regionale Themen, aber auch Herausforderungen auf europäischer Ebene zu diskutieren, hat Norbert Lins, Mitglied des Europäischen Parlaments, kürzlich auch den Tettnanger Hopfenpflanzerverband besucht. Lins ist zudem Vorsitzender des Agrarausschusses, bei seinem Besuch ging es laut einer Pressemitteilung des Hopfenpflanzerverbands unter anderem auch um Themen, die die Tettnanger Hopfenbauern derzeit umtreiben.

Der Besuch von Lins fand im Vorfeld des „Global Hop Summit“ statt, einem Symposium von Vertretern der Hopfen- und Brauwirtschaft sowie zahlreicher weiterer Verbände, der am 18. November in Brüssel veranstaltet wird.

Vor allem der Klimawandel und damit verbundene höhere Anforderungen beim Schutz der Umweltressourcen würden die Hopfenbauern aktuell zu einer Diskussion über die Neuausrichtung des Hopfenbaus für die Zukunft zwingen, schreibt der Hopfenpflanzerverband in seiner Mitteilung. Schwerpunkte dabei seien die Einführung neuer Methoden für eine effizientere Bewässerung sowie eine bedarfsgerechtere Düngung.

Ein weiteres Thema werde zudem die erforderliche Neuausrichtung der Schädlings- und Krankheitskontrolle sein, sowie eine deutliche Intensivierung der Züchtung und Forschung, um die genannten Ziele zu erreichen.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen