Mit neuem Beifahrer absolviert Motorsportler Imanuel Schramm eine gute Saison

Lesedauer: 3 Min
 Blicken auf eine erfolgreiche Saison zurück: Imanuel Schramm mit seinem neuen Beifahrer Patrik Löffler.
Blicken auf eine erfolgreiche Saison zurück: Imanuel Schramm mit seinem neuen Beifahrer Patrik Löffler. (Foto: pr)
Schwäbische Zeitung

Eigentlich stand die Saison unter schwierigen Voraussetzungen. Doch am Ende blickt Motorsportler Imanuel Schramm mit seinem neuen Beifahrer Patrik Löffler vom MSC Langnau auf eine erfolgreiche Zeit zurück.

Kurz vor Beginn der Saison stand fest, dass Hermann Bacher in der bevorstehenden Saison nicht mehr als Beifahrer zur Verfügung steht. Kurzfristig sprang der 21-jährige Patrik Löffler ein, der jedoch keine Erfahrung als Beifahrer hatte. „Patrik lernte sehr schnell, was für einen Beifahrer wichtig ist. Er bekam von Rennen zu Rennen mehr Routine und es klappte hervorragend“, lobt Imanuel Schramm seinen Beifahrer.

Vorbereitung für die nächste Saison

Die Saison begann in Herxheim in der Pfalz mit einem Ausfall. In Führung liegend streikte der Motor seines Gespannes, was das Ende für das Vatertagsrennen bedeutete. Weiter ging es mit Rennen auf den Sand- und Grasbahnen in Deutschland und dem europäischen Ausland. „Das ganze restliche Jahr lief es sehr gut und wir konnten uns bei fast allen Rennen auf dem Siegertreppchen platzieren“, so Schramm.

Neben den Rennen auf der Grasbahn mit dem Bahnsportgespann bestritt Imanuel Schramm 28 Rennen mit dem Mofa und dem Rasenmäher. Die Rasenmäherrennen waren sehr erfolgreich, so dass er zusammen mit seinem Teamfahrer Nikolas Kiesel alle Rennen als Sieger oder auf Platz zwei beendete.

Jetzt laufen bereits die Vorbereitungen für die Saison 2020. Zusammen mit seinem Schweizer Tuner Marcel Gerhard hat Schramm einen neuen Vergaser für das Bahnsportgespann entwickelt. Auch will er sich ein zweites Gespann bauen, um bei Motorenproblemen einen Ersatz zu haben.

„2020 möchte ich mehr internationale Gras- und Sandbahnrennen bestreiten, als in der Saison 2019“, so Schramm. Außerdem will er einen Nachwuchsgespannfahrer unterstützen. Moritz Straub und Beifahrer Frank Schiemer werde ich ein Gespann bereitstellen und ihn bei den unterschiedlichen Rennen unterstützen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen