Minis erkunden Dieglishofen

Lesedauer: 3 Min
Genießen das Zeltlagerleben: die Ministranten und Betreuer.
Genießen das Zeltlagerleben: die Ministranten und Betreuer. (Foto: ministranten)
Schwäbische Zeitung

105 Ministranten der Seelsorgeeinheit Argental im Alter von neun bis 15 Jahren haben mit 40 Betreuern Anfang August vier Tage lang in Dieglishofen bei Obereisenbach ihre Zelte aufgeschlagen. Auf dem Obsthof der Familie Wagner war vier Tage lang ein abwechslungsreiches Programm geboten, wie die Ministranten mitteilen.

Nachdem die Zelte bezogen, der Lagerplatz erkundet und erste, neue Freundschaften geschlossen wurden, konnten die ersten Workshops, wie das Gestalten der Lagerfahne, besucht werden. Höhepunkt des ersten Tages war eine gruselige Nachtwanderung, die aufgrund des Zeltlagerortes auf einer Geschichte über den Tettnanger Hopfen basierte. Nachdem die Kinder von Hopfengeistern und der Hopfensau erschrocken wurden, gab es einen Mitternachtsleberkäs als Stärkung.

Nach einer langen Nacht startete der Freitag mit leckerem Frühstück und geistlichem Impuls. Gegen die Hitze halfen der selbstgebaute Palettenpool und eine Wasserrutsche auf dem Hang. Bastel-Workshops und Lagerspiele machten den Tag für alle zum Erfolg. Am Abend ließen die Kinder den Tag bei Stockbrot und Lagerfeuer ausklingen.

Tags darauf fand traditionell die Lagerolympiade statt, bei der die Kinder in Vierer-Teams in verschiedenen Spielen, wie Wetthämmern oder Sackhüpfen, um den Sieg kämpfen. Die Siegerehrung des Wettkampfes erfolgte am selben Abend – dem bunten Abend.

Außerdem haben die Ministranten beim bunten Abend bei der Show „DSDSM –Dieglishofen sucht die Super-Minis“ für gute Unterhaltung gesorgt. Hier führten je zwei Zelte gemeinsam einen Film – tänzerisch, musikalisch oder schauspielerisch – vor. So klang der Abend mit Bibi und Tina, Wickie, König der Löwen und anderen Filmen aus.

Am letzten Tag konnten Sandkarten gestaltet, im Pool gebadet und Lagerspiele gespielt werden. Nachdem die Zelte geräumt waren, fand der Abschiedsgottesdienst gemeinsam mit den Eltern statt. Das Fazit der Minis: Es waren vier wunderschöne, abenteuerliche und abwechslungsreiche Tage und alle freuen sich schon jetzt auf das nächste Jahr.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen