Medizincampus Bodensee begrüßt 81 neue Auszubildende

Lesedauer: 2 Min
Diese 81 junge Männer und Frauen sind die neuen Auszubildenden des „Medizin Campus Bodensee“ und werden den praktischen Teil der
Diese 81 junge Männer und Frauen sind die neuen Auszubildenden des „Medizin Campus Bodensee“ und werden den praktischen Teil der Ausbildung im Klinikum Friedrichshafen, dem Krankenhaus 14 Nothelfer und der Klinik Tettnang absolvieren und dabei auch begleitet von Praxislehrern (mit auf dem Bild), Praxisanleitern und Mentoren. (Foto: medizincampus bodensee)
Schwäbische Zeitung

Der Medizincampus Bodensee (MCB) begrüßt zum Ausbildungsstart im September an den drei Kliniken in Friedrichshafen, Tettnang und Weingarten 81 neue Auszubildende in neun verschiedenen Berufen. Laut Pressemitteilung des Klinikverbundes sind das mehr als jemals zuvor in beider Hinsicht.

Die angehenden Gesundheits- und Krankenpfleger, medizinischen Fachangestellten, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger, Lageristen, operationstechnischen Assistenten, Kauffrauen im Gesundheitswesen, Krankenpflegehelfer und anästhesietechnischen Assistenten starten in einem der drei MCB-Standorte in diesen neuen Lebensabschnitt. Im Klinikum Friedrichshafen, im Krankenhaus 14 Nothelfer in Weingarten, in der Klinik Tettnang und den Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) setzt der Klinikverbund auch weiterhin auf die Ausbildung des eigenen Berufsnachwuchses, heißt es in der Pressemitteilung.

Unter den „Neuen“ sind auch „alte Bekannte“ – Junge Frauen und Männer, die bereits ein FSJ absolviert haben oder nach der einjährigen Ausbildung zum Krankenpflegehelfer nun die dreijährige Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger anschließen oder die bisher in einem anderen Berufsfeld im Krankenhaus tätig waren und nun „Pflege lernen wollen“.

Aber auch Quereinsteiger, die einen Teil ihrer Ausbildung bereits absolviert haben und diese nun im Medizincampus Bodenseebeenden wollen, sind darunter. Rund ein Viertel der 81 Auszubildenden des Medizincampus Bodensee ist übrigens männlich, schreibt

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen