MCB gratuliert Berufsnachwuchs zum Abschluss

Lesedauer: 3 Min
 Erst Praktikant, dann FSJler und Schüler und jetzt fertig mit der Ausbildung ist Yousef Al Sayd (Zweiter von rechts mit Rose) u
Erst Praktikant, dann FSJler und Schüler und jetzt fertig mit der Ausbildung ist Yousef Al Sayd (Zweiter von rechts mit Rose) und seine Mitschülerin Stefanie Radvan (Dritte von rechts mit Rose) ist Jahrgangsbeste unter den frisch gebackenen Krankenpflegehelfern des MCB. (Foto: MCB)
Schwäbische Zeitung

Der Medizin Campus Bodensee (MCB) freut sich mit dem Nachwuchs. 37 junge Menschen haben ihre Ausbildung in vier verschiedenen Ausbildungsberufen geschafft und können Bücher und Hefte fürs erste zur Seite legen. Eine sticht unter den frisch gebackenen Krankenpflegehelfern besonders hervor: Stefanie Radvan von der Klinik Tettnang schloss als eine der Jahrgangsbesten mit der Bestnote ab.

Vor gut zwei Jahren bewarb sich ein junger Mann um ein Praktikum im Krankenhaus 14 Nothelfer Weingarten, „nichts ungewöhnliches“, schreibt der MCB in einer Pressemitteilung. Jedoch habe er so gut wie gar kein Deutsch gesprochen. Den Praktikumsplatz habe er dennoch bekommen. Einen Monat später habe er die Herzen der Patienten und Kollegen schon erobert und auch die Sprache seiner Wahlheimat, Wort für Wort, gelernt gehabt. Dann machte er ein Freiwilliges Soziales Jahr am Krankenhaus und bewarb sich um einen Ausbildungsplatz als Krankenpflegehelfer. Jetzt ist Yousef Al Sayd hat seine einjährige Ausbildung erfolgreich beendet und schließt die dreijährige zum Gesundheits- und Krankenpfleger an. Krankenpflegehelfer haben laut Schulleiter Andreas Thiel (Gesundheitsakademie Bodensee-Oberschwaben) eine wichtige Funktion: Sie halten den Kontakt zu den Patienten und übernehmen viele Assistenzfunktionen. Yousef Al Sayd ist einer der acht Krankenpflegehelferschüler des Medizin Campus Bodensee (MCB) die nach einem Jahr dualer Ausbildung ihre Zeugnisse erhielten. Zuvor galt es, fünf ganz unterschiedliche Prüfungen zu meistern und das machte Stefanie Radvan (Klinik Tettnang) besonders gut: Sie schloss als eine der Jahrgangsbesten alle drei Examensteile mit der Bestnote ab.

Im Operationssaal sind Operationstechnischen Assistenten (OTA) wichtige Mitglieder des OP-Teams und absolvieren dazu eine dreijährige duale Ausbildung, die Mitte Juli mit den Abschlussprüfungen zu Ende ging. Sarah Slawik, Milena Pichler und Anika Oberhofer (Klinikum Friedrichshafen) gehören zu den erfolgreichen Absolventen und waren schon während der Ausbildung sehr gut ins OP-Team integriert. Dass sowohl Milena Pichler als auch Anika Oberhofer dem MCB treu bleiben, freue nicht nur das Team.

Insgesamt schlossen 37 junge Menschen die Ausbildung ab, heißt es abschließend.

Die Krankenpflegehelfer

Klinik Tettnang: Stefanie Radvan, Eleonora Bence und Silvia Tietz. Klinikum Friedrichshafen: Gina Calderon, Radica Georgieva, Angelina Gießmann und Simon Winkelhausen. Krankenhaus 14 Nothelfer Weingarten: Yousef Al Sayd

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen