Lesewoche an der Grundschule sorgt für jede Menge Spaß

Lesedauer: 3 Min
Autor Bertram Kaes erzählt den Grundschülern spannende Geschichten vom „Schmuckerhof“.
Autor Bertram Kaes erzählt den Grundschülern spannende Geschichten vom „Schmuckerhof“. (Foto: grundschule laimnau)
Schwäbische Zeitung

Die Buben und Mädchen der Grundschule Laimnau haben sich mit Büchern und Lieblingsgeschichten beschäftigt – bei der Lesewoche an der Grundschule. Ziel der Aktion war es, die Lesekompetenz der Schüler zu fördern und zu festigen, wie die Schule mitteilt.

Die Schüler stellten im Rahmen des Deutschunterrichts Bücher mit ihren Lieblingsgeschichten in der Klasse vor und erstellten Plakate zu diesen.

Am Mittwoch kam Erfolgsautor Bertram Kaes zu einer Autorenlesung der besonderen Art. Anfangs erzählte Kaes ein wenig von sich selbst, sehr aktiv, durchweg überspitzt und lustig. Er zog damit alle Kinder in seinen Bann. Im zweiten Teil las der Autor den Kindern eine Geschichte aus seinem neuen Buch „Schmuckerhof – Freunde fürs Leben“ vor. Alles nach dem Motto: „Wir machen alles gemeinsam, dann ist keiner einsam!“

Beim abschließenden Wettbewerb Schüler gegen Lehrer kam es nicht auf Geschwindigkeit an. Autor Kaes las kleine kurze Geschichten vor, die von allen als wahr oder falsch erkannt werden sollten. Zur Freude aller ging der Wettbewerb unentschieden aus.

Lesen prägt die Persönlichkeit

Cosima Kehle von der Stadtbücherei Tettnang informierte die Eltern zudem anschaulich über die Wichtigkeit des Lesens und Vorlesens in Schule und Familie. Sie erklärte, dass der Umgang mit Literatur für die Entwicklung der Persönlichkeit eines Kindes wichtig sei, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Außerdem erläuterte sie die Vorzüge eines Buches gegenüber den neuen Medien. Kehle betonte, dass bereits in der Familie der Umgang mit Büchern geübt und den Kindern das Angebot eines Büchereibesuchs nahe gebracht werden sollte.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen