Krumbacher Nachwuchsreiterinnen auf Erfolgskurs

Lesedauer: 5 Min
 Ramona Gührer mit „Encantaro“
Ramona Gührer mit „Encantaro“ (Foto: PR)
Schwäbische Zeitung

Für die Nachwuchsreiterinnen des Reitvereins Krumbach läuft die diesjährige Turniersaison bisher wie am Schnürchen: Auf zahlreichen Turnierplätzen in der Region zeigten sie sich mit ihren Pferden in Bestform.

Nicole Zuber erzielte mit Latin Lover gleich vier Platzierungen: In Wangen stellte sie sich in einem E-Springen der Konkurrenz – mit einer Wertnote von 7,0 gab es Platz 13. In Bergatreute reichte es im E-Springen mit einer 7,1 für Platz sieben. In einem E-Springen nach Zeit gab es Platz neun. Auf dem Spießhof bei Herdwangen starteten die beiden ebenfalls in einem E-Springen und schafften es auf Rang sieben.

Marleen Rösch ging mit Virtual Reality ebenfalls in Bergatreute bei einer E-Dressur an den Start und erreichte mit einer 7,0 Platz acht.

Auf dem Lusshof bei Laupheim starte Sophie Riegger mit ihrem Pony Miss Farny in der Vielseitigkeit. In der E-Dressur konnte sich das Paar mit einer 7,9 als Zweite platzieren. In der Gesamtwertung gab es Platz drei. In Grasbeuren startete das Paar ebenfalls in einer E-Dressur und erreichte den siebten Platz.

Ramona Gührer und ihr Wallach Encantaro ließen in Bad Waldsee die Konkurrenz hinter sich. Mit einer Wertnote von 8,0 konnten sie die A*-Dressur für sich entscheiden. In Fronhofen startete das Paar in einer A**-Dressur und konnte sich als Achte platzieren. Den dritten Platz gab es in der Dressurreiter-A* in Leutkirch-Haid. Dass die beiden auch springen können, zeigten sie in Dietmannsried und Bad Wurzach: In A*-Springen konnten sie einen siebten und einen dritten Platz auf ihr Erfolgskonto verbuchen.

Sabrina Schmid und Q-Tipp gingen in Pfullendorf im einem L*-Springen an den Start. Hier hab es Platz sechs für das eingespielte Paar. In Madenreute reichte es im Stil-A* für Platz drei und im A** für Platz sieben. In Leutkirch-Haid konnten die beiden im 2-Phasen-L* den sechsten Platz erreiten.

Für Celine Wiedemann und Ihre flinke Quintera war die laufende Saison ebenfalls bereits erfolgreich. In Sauldorf-Boll und in Langenau gab es Platz drei und fünf in Springprüfungen der Klasse L*. In Leutkirch-Diepoldshofen schafften die beiden es zum Sieg in einer Springprüfung der Klasse L*. Einen vierten Platz gab es in einem M*-Springen. Auf den Turnieren in Weingarten, Wangen, Leutkirch-Haid und Bad Wurzach sammelten die beiden ebenfalls Platzierungen in L*-Springen. Mit Ihrer Nachwuchshoffnung „Gogo Fantasy“ war Celine Wiedemann ebenfalls bereits erfolgreich auf Turnieren: In Schmalegg belegten die beiden Rang vier in einer Springpferdeprüfung A**. Gleich drei Platzierungen konnten die beiden außerdem aus Sexau mit nach Hause nehmen. In einer Stil-Springprüfung der Klasse A* bekamen sie die Wertnote 7,9 und die silberne Schleife. Im Stil-A** belegten sie zudem mit einer Wertnote von 7,5 rang fünf.

In Sexau konnte sich auch Sabrina Schmid mit „Q-Tipp“ über eine Platzierung freuen: Sie schaffte es auf Rang drei in einer Dressurprüfung der Klasse L*. Selina Hellmann startete mit „Viento“ in einer Springprüfung der Klasse L* und wurde als Zehnte platziert. Ihre Schwester Jasmin Hellmann war mit „Cool“ ebenfalls in Sexau dabei. In einer Stilspringprüfung Klasse E konnte sie die Richter von sich überzeugen und holte sich den Sieg. In einem E-Springen auf Zeit gab es Platz fünf. In einer Stilspringprüfung Klasse A* landeten die beiden mit einer Wertnote von 7,7 ebenfalls auf Platz fünf. Einen dritten Platz erreichten sie in einer Springpferdeprüfung der Klasse A**. In Langenau starteten die beiden außerdem in einem E-Springen und konnten den fünften Platz mit nach Hause nehmen.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen