Krebs-Selbsthilfe veranstaltet Aktionstag

Lesedauer: 3 Min

 Beim Lauftreff kann das Tempo individuell auf die Teilnehmerinnen angepasst werden.
Beim Lauftreff kann das Tempo individuell auf die Teilnehmerinnen angepasst werden. (Foto: Selbsthilfegruppe)
Schwäbische Zeitung

Im März hat die Frauenselbsthilfe nach Krebs die Aktion Reden und Bewegen gestartet ,um besonders Frauen während und nach einer Krebserkrankung die Möglichkeit zu geben, im geschützten Rahmen buchstäblich ins Laufen zu kommen. Künftig bietet die Gruppe regelmäßig jeden Mittwoch einen Lauftreff an. Um das Bewegungsnagebot bekanntzumachen und den Zusammenhang zwischen Bewegung und Krebsprävention zu verdeutlichen, lädt die Selbsthilfegruppe für Mittwoch, 17. Oktober, 9.30 bis 11 Uhr, zu einem Aktionstag ein. Treffpunkt ist auf dem Schäferhof-Wanderparkplatz.

Anders als in (herkömmlichen) Lauftreffs, können die Teilnehmer sich hier ganz individuell umeinander kümmern. Das Lauftempo werde der Befindlichkeit angepasst, da während einer Chemotherapie der Leistungsgedanke hintenan gestellt werden müsse, schreibt die Gruppe. Nachdem in der ersten Phase erst einmal der Bedarf erörtert wurde, startet die Gruppe jetzt nach der Sommerpause richtig durch und bieten regelmäßige Treffen im Schäferhofwald in Tettnang an. Treffpunkt ist jeweils mittwochvormittags um 9.30 Uhr und mittwochnachmittags um 17 Uhr beziehungsweise ab November ab 15.30 Uhr.

Gelaufen wird in einem Tempo, welches noch eine problemlose Unterhaltung zulässt. Diese Lauftreffen bieten die Gelegenheit, einander besser kennenzulernen, sich gegenseitig gute Tipps zu geben und Erfahrungen auszutauschen. Wann immer es Anette Kramer, Übungsleiterin für Rehabilitation in der Krebsnachsorge, möglich ist, unterstützt sie den Lauftreff und geht besonders auf die erkrankten Frauen ein.

Der Aktionstag am nächsten Mittwoch wird von der Deutschen Krebshilfe, dem Deutschen Olympischen Sportbund und der Deutschen Sporthochschule Köln unterstützt. An dem Tag sind auch die Firmen Intersport und das Sanitätshaus MOT aus Tettnang vor Ort. Die Firma Intersport bietet die Möglichkeit, Walkingstöcke ausprobieren und sich über geeignetes Schuhwerk zu informieren. Das Sanitätshaus MOT widmet sich dem Thema Stoffwechseldiagnostik und beantwortet Fragen, die damit in Verbindung entstehen. Im Rahmen der Möglichkeiten, die an diesem Vormittag zur Verfügung stehen, kann auch eine Gang- beziehungsweise eine Laufanalyse durchgeführt werden. Es findet kein Verkauf statt, sondern lediglich eine Beratung. Alle Interessierten sind bei dem „bewegten“ Vormittag willkommen. 

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen