Kirchenmusik-Förderverein mit neuem Vorsitzenden

Lesedauer: 3 Min
 Engagiert für die Kirchenmusik (von links): Martin Huff, Gunther Bauer, Hermann Halder, Norbert Müller, Monika Hakspiel und Kan
Engagiert für die Kirchenmusik (von links): Martin Huff, Gunther Bauer, Hermann Halder, Norbert Müller, Monika Hakspiel und Kantor Georg Grass. (Foto: pr/Förderverein)
Schwäbische Zeitung

Nach zehn Jahren hat Hermann Halder nun sein Amt als Vorsitzender des Fördervereins der Kirchenmusik der Gemeinde St. Gallus Tettnang zur Verfügung gestellt. Bei der Mitgliederversammlung wählten die Mitglieder Gunther Bauer zu seinem Nachfolger. Das teilt der Förderverein in einem Bericht mit.

In seinem Rückblick erinnerte Halder an die jeweils drei Konzerte in der Kapelle St. Johann und in der St. Gallus-Kirche, die der Förderverein im vergangenen Jahr finanziell unterstützt habe. Dank der Unterstützung des Fördervereins habe der Kirchenchor von St. Gallus aber auch die Messe in C von Ludwig van Beethoven aufführen und außerdem zwei Pauken für künftige Orchestermessen und Konzerte erwerben können. Halder bedankte sich bei allen Mitgliedern für ihre finanziellen Beiträge, mit denen in den zwei Jahrzehnten seit Gründung des Fördervereins die Kirchenmusik in Tettnang habe gepflegt werden können. Bei der Vorstandswahl wurden Norbert Müller als stellvertretender Vorsitzender, Martin Huff als Schatzmeister und Monika Hakspiel als Schriftführerin in ihren Ämtern bestätigt.

Kantor Grass bedankte sich bei Hermann Halder für die gute Zusammenarbeit sowie seinen langjährigen Einsatz im Förderverein. Der Verein gebe ihm immer ein Stück Sorglosigkeit und den Rückhalt, um ein so umfangreiches Jahresprogramm organisieren zu können. An Ostern werde der Kirchenchor den Gottesdienst mit einer Messe des französischen Komponisten Louis Vierne musikalisch gestalten. Der Förderverein will auch weiterhin die Gottesdienstgestaltungen des Kirchenchores unterstützen sowie die Kammermusik in der Kapelle St. Johann fördern. Geplant sind 2019 vier Konzerte in der Kapelle St. Johann sowie drei Konzerte in der St. Gallus-Kirche, darunter ein großes Konzert am 20. Oktober mit Werken von Felix Mendelssohn Bartholdy, Francis Poulenc und Ludwig van Beethoven.

Zusammen mit Schatzmeister Martin Huff erinnerte Halder in der Versammlung daran, dass der 1998 gegründete Förderverein gerade auch dank der Jahresbeiträge der rund 100 Vereinsmitglieder die Kirchenmusik in Tettnang so kontinuierlich fördern könne.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen