Kinder und Jugendliche löten Weihnachtsschmuck

Lesedauer: 2 Min
 Technisches Geschick ist gefordert beim Löten.
Technisches Geschick ist gefordert beim Löten. (Foto: Jugendhaus)
Schwäbische Zeitung

Zum ersten Mal haben kürzlich im Rahmen der JugendKulTTour zwei Workshops im Elektronikmuseum Tettnang stattgefunden. Unter fachlicher Anleitung der ehrenamtlichen Mitarbeiter des Elektronikmuseums wurden laut Pressemitteilung des Jugendhauses Tettnang am Vormittag LED-Christbäume aus Holzbrettchen von zehn Kindern im Alter zwischen acht und zehn Jahren gebaut. Am Nachmittag löteten acht Kinder und Jugendliche im Alter von elf bis 14 Jahren Sterne mit SMD-Leuchtdioden, Elektronikmuseums-Orgeln in Reißzweckentechnik und EMTT-Metalldetektoren. Alle verwendeten Schaltungen wurden von den Ehrenamtlichen extra für Kinder- und Jugendlötaktionen entwickelt. Die Lötaktion war ein voller Erfolg, alle Schaltungen funktionierten, insbesondere, da auch die komplizierteren Schaltungen wie Orgeln und die komplexen Metalldetektoren auf Anhieb liefen. Die Ehrenamtlichen des Elektronikmuseums waren sehr stolz auf die jugendlichen Löter, schreibt das Jugendhaus, das die Aktion gemeinsam mit dem Elektronikmuseum initiiert hatte, abschließend.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen