Kinder lernen die „Streithörnchen“ kennen

Lesedauer: 3 Min
 Gemütlich aneinandergekuschelt verfolgen die Kinder die Geschichte, die Sandra Mavely vorliest.
Gemütlich aneinandergekuschelt verfolgen die Kinder die Geschichte, die Sandra Mavely vorliest. (Foto: Bücherei)
Hanna-Lisa Stecker

Zwischen gemütlich aussehenden Kissen und Decken lauschen die Kinder gespannt einer Geschichte beim Bilderbuchtreff in der Tettnanger Stadtbücherei. „Die Streithörnchen“ lautet der Titel des Bilderbuchs der Autoren Rachel Bright und Jim Field. Die Geschichte erzählt von zwei Eichhörnchen, die sich im Wettstreit um den letzten Tannenzapfen des Jahres befinden.

Während des Vorlesens werden die verschiedenen Bilder der Handlung auf eine Leinwand projiziert. „Die Kinder sollen die Geschichte nicht nur hören, sondern sie auch durch Bilder besser begreifen“, erklärt Cosima Kehle, die Leiterin der Bibliothek. Dies sei wichtig, damit die Kinder bereits in jungen Jahren die Welt der Bücher entdecken. Aus diesem Grund würde der Bilderbuchtreff bereits seit über zehn Jahren stattfinden, wie die Büchereileiterin berichtet.

Kinder ab einem Alter von vier Jahren können zu den Vorleserunden kommen und anschließend gemeinsam basteln. „Ich fand die Geschichte richtig toll! Am besten gefiel mir, als die beiden Eichhörnchen vor dem Bären weggelaufen sind“, erzählt die neunjährige Elina. Und auch ihre Schwester Jana, vier Jahre alt, ist von der Bilderbuchgeschichte begeistert. Dass die Vorlesetreffen nicht nur bei den Kindern, sondern auch ihren Eltern gut ankommen, zeigen die hohen Anmeldezahlen. Immer nur eine Anzahl 25 Kindern könne an den Runden teilnehmen, viele würden leider keinen Platz mehr bekommen, wie Sandra Mavely, Spezialistin für Kinder- und Jugendbücher berichtet. Trotz alledem sei es toll, wie immer mehr Eltern einen Wert auf Bücher legen und ihre Kinder beim Lesenlernen unterstützen würden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen