Kerstin Müller und Jonas Kessler mit bestem Schuss

Lesedauer: 2 Min
 Die Gewinner (von links): Otto Geissler, Martin Stoß, Kerstin Müller, Martin Hillebrand, Liane Kramer mit Josef Kramer.
Die Gewinner (von links): Otto Geissler, Martin Stoß, Kerstin Müller, Martin Hillebrand, Liane Kramer mit Josef Kramer. (Foto: Schützen Tannau)
Schwäbische Zeitung

Die Tannauer Schützen haben ihren Vereinsmeister gekürt: Den Hauptpreis für den besten Schuss ergatterten sich Kerstin Müller (Luftgewehr) und Jonas Kessler (Kleinkalibergewehr).

Dieses Jahr folgten der Einladung ins Schützenhaus nach Herishäusern 237 Teilnehmer in der Disziplin Luftgewehr sowie 108 Teilnehmer in der Disziplin Kleinkaliber-Gewehr. Während der insgesamt fünf Wochen des aktiven Schießbetriebes kämpften die Teilnehmer um den besten Schuss – maschinell ermittelt als „Teiler“: die Anzahl 100stel Millimeter aus der perfekten Mitte. Diese Herausforderung haben Kerstin Müller von der „Spätlese Neukirch“ mit einem 3,7 Teiler beim Luftgewehr, sowie Jonas Kessler von der „Landjugend Krumbach/Obereisenbach“ mit einem 45,9 Teiler in der Disziplin Kleinkalibergewehr hervorragend gemeistert. Belohnt wurden die beiden mit einem Gutschein für einen Zeppelinrundflug, überreicht durch Josef Kramer und Paul Ray, die souverän durch die Siegerehrung führten.

Ehrenscheibe für Martin Hillebrand

Die Ehrenscheibe, handbemalt mit der Kirche St. Georg in Wildpoltsweiler als Motiv, sicherte sich Martin Hillebrand vom SV Tannau Jedermannturnen mit einem Teiler von 57,5 vor Thomas Lieb von der Narrenzunft Kogenmale mit einem 60,4 Teiler sowie Doris König von den Stockenten mit einem 67,4 Teiler. Aber nicht nur bei der Ehrenscheibe hat Martin Hillebrand gut abgeschnitten. Auch der Wanderpokal für das beste Mannschaftsergebnis ging an ihn und seine Mannschaftskollegen Martin Stoß, Otto Geissler und Walter Giray mit einem Gesamtergebnis von 267 Teilern.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen