„Junge Landfrauen“ und gleiche T-Shirts

Lesedauer: 3 Min
 Die Kreisvorsitzende Antonie Gierer mit den Neumitgliedern Angelika Knoblauch, Anke Metz und Mirjam Gessler.
Die Kreisvorsitzende Antonie Gierer mit den Neumitgliedern Angelika Knoblauch, Anke Metz und Mirjam Gessler. (Foto: Landfrauen)
Schwäbische Zeitung

Die Kreislandfrauen Tettnang haben sich vor Kurzem zur Hauptversammlung im Haus der Landwirtschaft in Siggenweiler getroffen. Davon berichtet der Verband in einem Schreiben.

Die Kreisbäuerin und neue Vizepräsidentin des Landesverbandes, Antonie Gierer, berichtete, dass in der Geschäftsstelle in Tettnang die langjährige Mitarbeiterin Frau Enderle verabschiedet wurde, ab sofort sei die Geschäftsstelle in Bad Waldsee für die verschiedenen Anliegen zuständig. Zum ersten Mal wurde mit der Mitgliederzeitung eine Information über die Höhepunkte der Veranstaltungen im vergangenen Winter, zusammengestellt durch Anita Kugel, verteilt, die sehr gut bei den Mitgliedern ankam. Ein Dankeschön ging zudem an Hubert Hengge und das Team des Maschinenrings für die tatkräftige Unterstützung, zu Beispiel beim Vorverkauf der Eintrittskarten für den Fasnetsball der Landfrauen im Februar, heißt es im Bericht weiter.

Es habe sich seit einiger Zeit eine Gruppe junger Frauen unter dem Namen „Junge Landfrauen“ zusammengetan. Hierbei sollen insbesondere Frauen unter 40 Jahren angesprochen werden, heißt es. Im Kreisverband Tettnang hat sich diese Gruppierung um die Kressbronnerinnen Myrjam Gessler und Anke Metz gebildet. Sie organisieren Veranstaltungen, zu denen kreisweit eingeladen wird. Ein toller Einstieg sei die Skiausfahrt nach Ischgl im März dieses Jahres gewesen.

An dem Abend wurden auch die Neumitglieder Angelika Knoblauch, Mirjam Gessler und Anke Metz begrüßt. Im Anschluss folgte der Tätigkeitsbericht auf Kreisebene von Uschi Gierer mit verschiedenen Veranstaltung wie dem Seminar „Wechseljahre als Chance“, einem Näh-Grundkurs, einer Hygieneschulung, das „Einmaleins der Fleischküche“ und weiteren Angeboten. Weiter wurde von den vielfältigen Veranstaltungen und Ausflügen auf den Ortsebenen berichtet.

Der Kassenbericht wurde von der Kassiererin Maria Nuber vorgetragen, die Kassenprüferinnen hatten keine Beanstandungen, somit konnte die Kassiererin und die Vorstandschaft einstimmig entlastet werden, heißt es in dem Bericht weiter. Antonie Gierer informierte darüber, dass die Sommersitzung der Kreisvorsitzenden in diesem Jahr am Bodensee stattfindet, wo ein abwechslungsreiches Programm angeboten wird. Ebenso berichtete sie über den Beschluss der Erhöhung der Mitgliedsbeiträge. Zudem sollen einheitliche T-Shirts für alle Mitglieder gestaltet werden, damit bei Veranstaltungen ein einheitliches Bild abgegeben werden kann.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen