Jugendkunstschule bietet Ferien-Workshop mit Künstler Hubert Kaltenmark an

Schwäbische Zeitung

Die JugendkunstschuleTettnang bietet in den Herbstferien einen Workshop mit Künstler Hubert Kaltenmark an. Nach dem Vorbild von Patrick Hughes, einem Künstler aus Birmingham, dessen Werke mit einer umgekehrten Perspektive arbeiten, entstehen dabei bewegliche 3D-Bilder von Häusern, Straßen oder Dorfansichten.

Auf einer Motiverkundung rund ums Atelier, lassen sich die Teilnehenden inspirieren oder machen Fotos, die dann mit selbst angemischter Pigment-Farbe auf Papier übertragen werden, wie es in der Ankündigung heißt. Auf drei aneinander liegenden Pappe-Pyramiden wird gemeinsam ein „3 D- Gemälde“ aufgebaut, das durch seine Umkehrung der herkömmlichen Perspektive, überrascht, irritiert, und zum Nachdenken anregen soll über Raum und Bewegung. Da der Workshop im Atelier stattfindet, bestehen viele technische Möglichkeiten mit elektronischen Medien, Scanner und Drucker zu arbeiten. Es wird gemeinsam diskutiert, es werden Arbeitsgruppen festgelegt und viele Werkzeuge und Materialien im Atelier sind nutzbar, womit die Teilnehmenden freies Arbeiten in einer Ateliersituation kennenlernen.

Der kostenlose Workshop findet von 2. bis 4. November von 10 bis 15 Uhr im Atelier von Hubert Kaltenmark, in Tettnang-Hiltensweiler, Bleichnauer Straße 5, statt.

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen